• Nachrichten
  • Technik

Windows 10 1703/1709: Sammel-Updates bringen Werbung für April Update

Windows 10 1703/1709: Sammel-Updates bringen Werbung für April Update

Wer bis jetzt noch mit den Windows 10 Versionen 1703 (Creators Update) sowie 1709 (Fall Creators Update) unterwegs ist und noch nicht automatisch auf die neue Version 1803 (April 2018 Update) gehievt worden ist, wird seitens Microsoft ein kleines Update in Form der KB4134660 (1703) respektive KB4134661 (1709) erhalten. Hauptsächlich kommt damit Werbung für das April Update. Beide Updates sind nahezu identisch und mit einer Installationsgröße von 225 respektive 230 Kilobyte nicht sonderlich groß, bieten allerdings eine "Benachrichtigung über ein verbessertes Datenschutzverhalten beim Upgrade auf Windows 10. April 2018".

Das neue Update ist für eine Vielzahl an Geräten verfügbar, die mit Sandy Bridge, Ivy Bridge, Haswell, Broadwell, Skylake, Kaby Lake, Coffee Lake sowie den X-Varianten von Skylake und den Kaby-Lake-Prozessoren ausgestattet sind. Informationen findet man dazu in der Knowledge Base unter KB4100347.

Merkel erneuert USA-Kritik - betreibt aber auch Kuschelkurs
Die EU-Kommission erklärte in Brüssel, sie könnte im Notfall ein Gesetz zur Abwehr US-amerikanischer Sanktionen reaktivieren. Sarif zeigte sich anschließend optimistisch: "Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg", sagte er.

"Der Richtige": HSV verlängert mit Trainer Titz
Beim neuen Kader gelte es, eine ausgewogene Mischung zu finden: "Du brauchst Erfahrung, aber auch frische, neue Spieler". Der Hamburger SV hat den Vertrag mit Trainer Christian Titz trotz des Abstiegs in die 2.

Bund einigt sich mit Daimler und Telekom im Toll-Collect-Streit
Scheuer sagte: "Nach 14 Jahren Schiedsverfahren konnten wir uns mit den Mautbetreibern Daimler und Telekom einigen". In einer Mitteilung hieß es: "Das Übereinkommen schafft für die Unternehmen und den Bund jetzt Rechtssicherheit".

Das Update erfolgt entweder automatisch über Windows Update oder manuell über den Update-Katalog. Mit dem Update KB4100347, welches direkt über das Windows-Update verteilt wird, behebt Microsoft diese Sicherheitslücke. Sollte es Probleme bei der Suche beziehungsweise Installation der Updates geben, lassen sich sowohl die KB4134660 als auch die KB4134661 in Microsofts Update-Katalog finden und manuell herunterladen. Es fehlten also bislang die wichtigen Updates gegen Spectre 2 "Branch Target Injection" für das neue Windows 10 April Update sowie für Windows Server 1803.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Bombenfund in Essen - A52 wird geperrt, Tausende müssen Wohnungen verlassen
Weil er Relegationsgegner Kiel nicht kannte - Labbadia nimmt Origi in Schutz
Verhandlung über Rundfunkbeitrag beginnt
Zweiter Neuzugang: FC verstärkt Offensive mit Ösi Schaub
Kiel darf bei Aufstieg in eigenem Stadion spielen
Hamburg: Polizei sucht erneut mit Fotos nach G20-Randalierern
DFB: Sandro Wagner tritt zurück
Tornado in Nordrhein-Westfalen - ein Schwerverletzter
Filmförderung: Netflix muss einzahlen
David Garrett gibt immer noch keine Konzerte