• Nachrichten
  • Sportarten

Ralph Hasenhüttl bekommt wohl keinen neuen Vertrag beim RB Leipzig

Ralph Hasenhüttl bekommt wohl keinen neuen Vertrag beim RB Leipzig

Hasenhüttl trainiert Leipzig seit 2016. Auch, wie es nach der zweijährigen Ära mit ihm als Trainer von RB Leipzig weitergeht, steht noch in den Sternen.

Ohne einen Vertrauensbeweis durch Sportdirektor Ralf Rangnick und Vorstandschef Oliver Mintzlaff scheint eine weitere Zusammenarbeit schwer vorstellbar. Sein Club war für eine Stellungnahme am Abend zunächst nicht erreichbar. Dabei gab der RB-Macher auch die zuvor geäußerte Linie auf, dass der Club nur mit Hasenhüttl in die nächste Spielzeit gehen würde, wenn es eine Einigung auf ein langfristiges Engagement gäbe.

Backstreet Boys kündigen jetzt auch neues Album an
Eigentlich wurde das Quintett als Herzensbrecher bekannt, nun haben sie im Song Angst, dass ihr eigenes gebrochen wird. McLean (40), Nick Carter (38), Brian Littrell (43), Howie Dorough (44) und Kevin Richardson (46) wurde 1993 gegründet.

Motiv noch unklar: Betrunkener Kölner schießt auf Linienbus - jetzt ermittelt Mordkommission
Durch glückliche Umstände wurden der Fahrer und die beiden Fahrgäste nicht verletzt. Ein betrunkener 38-Jähriger soll in Köln auf einen Linienbus geschossen haben.

Commerzbank übertrifft die Erwartungen aber es ist nicht alles Gold
Allerdings war das relativ gute Ergebnis primär auf die geringe Steuerlast der teilverstaatlichten Bank zurückzuführen. Seit Oktober 2016 hat die Bank 712.000 Neukunden gewonnen und ist auf gutem Weg ihr Ziele zu erreichen.

Hasenhüttl habe ein Angebot über eine Verlängerung seines 2019 auslaufenden Vertrags erwartet, dieses Angebot sei aber ausgeblieben, was einem Misstrauensvotum gegenüber dem Coach gleichkommt. Wenn der Meister FC Bayern das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnt, reicht Tabellenplatz sechs für den direkten Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Das Fachmagazin kicker berichtet, der Österreicher solle stattdessen vorerst ohne diese Zukunftssicherung in sein letztes Vertragsjahr beim Europa-League-Starter gehen. "Ich will definitiv mit dem Trainer weitermachen, aber es liegt nicht in meiner Hand", sagte Orban.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Türkei verweist Israels Botschafter des Landes wegen Gewalt im Gazastreifen
Auf Sporting-Trainingsgelände Fan-Attacke: Ex-Wolfsburger Dost verletzt
Mindestkörpergrößen für Polizeibewerber in Nordrhein-Westfalen rechtmäßig
Supermarkt in Hannover räumt alle Bienen-Produkte aus Sortiment
Missbrauch in Kindertagesstätte traf laut Polizei 16 Kleinkinder
Mord an Mädchen (†7): Nachbar (16) gesteht Tat
Kunstberater Achenbach kommt nach Betrug in Millionenhöhe frei
Nordkorea beginnt mit Abriss von Atomtestgelände
Vodafone IN: Smartphone-Tarif mit flexiblem Datenvolumen
Rainbow Six Siege: Trailer stellt neue Verteidigerin Alibi vor