• Nachrichten
  • Technik

Microsoft stellt Konferenzsystem Surface Hub 2 vor

Microsoft stellt Konferenzsystem Surface Hub 2 vor

Microsoft hat am Dienstag mit dem Surface Hub 2 einen Nachfolger für das sogenannte "Großbild-Device" vorgestellt. Surface Hub 2: Das steckt drinWo das Surface Hub der ersten Generation einen klassischen Full-HD-Bildschirm bot, besitzt das Folgegerät ein 4K-Display mit 50,5 Zoll Diagonale und extrem schmalen Rändern. Ein spezieller Rollständer macht's möglich.

Microsofts Chief Product Officer Panos Panay weist darauf hin, dass das Surface Hub etwa sowohl als Schreibtafel als auch als Gerät für Videochats verwendet werden kann.

Eines der größten Surface-Geräte erhält im nächsten Jahr ein Update. Damit passt sich das Surface Hub 2 an die Arbeitsumgebung und den zur Verfügung stehenden Platz an. Allerdings wird das Gerät gegen Ende des Jahres nur noch mit ausgewählten kommerziellen Partnern getestet, die kommerzielle Verfügbarkeit ist erst für das Jahr 2019 geplant.

Türkei verweist Israels Botschafter des Landes wegen Gewalt im Gazastreifen
Der Rat wollte am Dienstag über die Lage beraten und sich dabei auch vom Nahost-Beauftragten Nikolaj Mladenow informieren lassen. Mit der Fokussierung auf den Iran hat das Schicksal der Palästinenser vor allem in den Golfstaaten an Aufmerksamkeit eingebüßt.

Trump darf Strafzölle gegen die EU verhängen — WTO
Vielmehr geht es darum, Schaden auszugleichen, den die andere Seite durch Wettbewerbsverzerrungen erlitten haben könnte. Das Unternehmen erklärte, es seien nur "wenige Anpassungen" bei rückzahlbaren EU-Darlehen für Entwicklungskosten nötig.

Polizei ermittelt gegen Tim Wiese Parkplatz-Zoff mit Rentner (91)
Weil er seinen Lamborghini mutmaßlich falsch abstellt, soll es zu Handgreiflichkeiten mit einem Rentner gekommen sein. Als Wiese zurückkehrte, war der alte Mann sichtlich aufgebracht, wie ein Video der " Bild " zeigt.

Microsoft positioniert das Surface Hub als Alternative zu gängigen Videokonferenzsystemen und digitalen Whiteboards. Innovative Funktionen wie eine dynamische Rotation sollen es erlauben, Inhalte intuitiv in der Portrait- oder Landschaftsansicht zu bearbeiten. In beiden Fällen setzt man auf einen Touchscreen, der von bis zu zehn Personen gleichzeitig bedient werden kann und damit die Eingabe von bis zu 100 Fingern unterstützt. Dank integrierter Lautsprecher und eingebauter Mikrofone sollen entfernte Konferenzteilnehmer einfach an den Meetings teilnehmen können. Es soll für Microsofts hauseigenen Slack-Konkurrenten Teams optimiert worden sein.

Die 1. Generation Surface Hub kam in Deutschland für 7.896 respektive 22.449 Euro im September 2016 auf den Markt. Gegenüber The Verge hat Microsoft allerdings einen Preis in Aussicht gestellt, der auf dem Niveau konkurrierender Produkte liegen soll. Nähere Angaben macht Microsoft in seiner Pressemitteilung leider nicht. Die für das Surface Hub 2 zum Einsatz kommende Windows-10-Version soll daher auch das gleichzeitige Anmelden von mehreren Benutzern ermöglichen, sodass sie gleichzeitig auf ein einzelnes, in der Cloud gespeichertes gemeinsames Dokument zugreifen, zusammenarbeiten und es speichern können.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Jahre danach? - STALKER 2 für 2021 angekündigt
Kunstberater Achenbach kommt nach Betrug in Millionenhöhe frei
Nordkorea beginnt mit Abriss von Atomtestgelände
Schotten lehnen Entwurf für Brexit-Gesetz ab
WhatsApp: Diese neuen Gruppen-Funktionen gibt es
Atomkonflikt Nordkorea droht Trump mit Absage von Gipfeltreffen
Supermarkt in Hannover räumt alle Bienen-Produkte aus Sortiment
Ex-Salzburg-Trainer Zeidler neuer St.-Gallen-Coach
Rainbow Six Siege: Trailer stellt neue Verteidigerin Alibi vor
Hier landet Arnold Schwarzenegger in Wien