• Nachrichten
  • International

Internet-Hype um Sounddatei: Yanny oder Laurel?

Internet-Hype um Sounddatei: Yanny oder Laurel?

Wie die "New York Times" am Mittwoch berichtete, hatte der 18-jährige Roland Szabo aus Georgia die Datei für ein Schulprojekt von einer Vokabelseite heruntergeladen.

Ins Rollen gebracht hat die Diskussion Cloe Feldman, eine Influencerin und Video-Bloggerin: Sie postete den nur vier Sekunden langen Audio-Schnipsel auf Twitter und stellte die Frage: "Hört ihr Yanny oder Laurel?"

Der Horror-Romanautor Stephen King ordnete sich auf Twitter zunächst dem "Yanny"-, dann dem "Laurel"-Lager zu, scherzte wenig später dann jedoch "Trump, Trump, Trump" zu hören". Irritiert schickte Szabo die Datei an einen Freund, der sie wiederum auf Instagram veröffentlichte.

Auch Prominente schalteten sich ein. Die anderen "Laurel"! Ganz klar, dass da das Verständnis für die jeweils Andershörenden nicht besonders groß ist.

So viel kostet eine Arbeitsstunde im Schnitt
Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte, kostete eine Arbeitsstunde im vergangenen Jahr durchschnittlich 34,50 Euro. Erfasst wurden Arbeitsplätze in der Industrie sowie in wirtschaftlichen Dienstleistungen, also ohne den öffentlichen Dienst.

Google News: Die komplett überarbeitete Android-App ist jetzt verfügbar
Die App bittet um die Freigabe der Ortungsdienste, um lokale Nachrichten und passende Wetterinformationen liefern zu können. Google News lernt dabei, je nachdem was der Nutzer gelesen hat, welche Meldungen in Zukunft priorisiert angezeigt werden.

Kiel darf bei Aufstieg in eigenem Stadion spielen
Der Lizenzierungsausschuss der DFL befasste sich nun aber noch einmal mit neuen Unterlagen, die Kiel kurzfristig eingereicht habe. Holstein habe umfangreiche Zusagen gegenüber der DFL gemacht, hieß es zur Begründung für den Sinneswandel beim Ligaverband.

Die Kontroverse erinnert an diejenige aus dem Jahr 2015, als es im Internet eine erhitzte Debatte darüber gab, ob ein auf einem Foto abgebildetes Kleid weiß und gold oder blau und schwarz sei.

Seither wurde das Thema in sozialen Medien und vielen US-Medien aufgegriffen: Manche hören Laurel, andere Yanny, wieder andere behaupten, beide Namen gleichzeitig zu hören.

Eine schlüssige Erklärung für das akustische Phänomen lag zunächst nicht vor.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Schrecklicher Unfall in Unterschleißheim Zwei Männer von Zug-Sog erfasst
Windows 10 1703/1709: Sammel-Updates bringen Werbung für April Update
Stiftung gibt neun Objekte nach Alaska zurück
Unbekannte Passagen in Anne Franks Tagebuch entdeckt
David Garrett gibt immer noch keine Konzerte
Sind Online Automatenspielen in Österreich und Deutschland legal?
Goalietalent Hoffmann unterschreibt Profivertrag beim FC Bayern
Bombenfund in Essen - A52 wird geperrt, Tausende müssen Wohnungen verlassen
Nach Facebook-Skandal: Mark Zuckerberg will sich Fragen von EU-Abgeordneten stellen
Deutsche-Börse-Aufsichtsratschef Faber erwägt vorzeitigen Rückzug