• Nachrichten
  • International

Fünf Sterne und Lega wollen EZB um Schuldenerlass bitten

Fünf Sterne und Lega wollen EZB um Schuldenerlass bitten

Die beiden populistischen Parteien Lega Nord und die Fünf-Sterne-Bewegung arbeiten gerade an einer Regierungsbildung in Italien.

Das Papier, das der "Huffington Post Italia" vorliegt, sieht zudem Neuverhandlungen von Italiens Beitrag zum EU-Budget vor.

In dem Entwurf geht es um die Forderung, 250 Milliarden Euro der italienischen Staatsschulden bei der Europäischen ZentralbankIn dem Entwurf geht es um die Forderung, 250 Milliarden Euro der italienischen Staatsschulden bei der Europäischen Zentralbank (EZB) zu erlassen.

Heiratsantrag für Model Barbara Meier
Laut der Zeitschrift habe Klemens Hallmann für seinen Antrag extra ein Restaurant mit Schauspielern gemietet. Nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter gibt es für Barbara Meier endlich wieder Grund zu strahlen.

Commerzbank übertrifft die Erwartungen aber es ist nicht alles Gold
Allerdings war das relativ gute Ergebnis primär auf die geringe Steuerlast der teilverstaatlichten Bank zurückzuführen. Seit Oktober 2016 hat die Bank 712.000 Neukunden gewonnen und ist auf gutem Weg ihr Ziele zu erreichen.

Gabriel soll Verwaltungsratsmitglied von Siemens Alstom werden
Siemens und Alstom kämen gemeinsam auf weltweit mehr als 62.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von rund 15 Milliarden Euro. Von Alstom soll Henri Poupart-Lafarge, der auch als CEO von Siemens Alstom vorgesehen ist, dem Verwaltungsrat angehören.

Des Weiteren sollten in der EU Vorkehrungen getroffen werden, die es erlauben aus der Währungsunion auszutreten, heißt es angeblich in dem Entwurf. Zur Uneinigkeit darüber, wer neuer Ministerpräsident werden soll, kommen inhaltliche Differenzen insbesondere bei den Haushaltsregeln der Europäischen Union. Die zurzeit bekannten Details aus den Gesprächen deuten vor allem auf eine Ausweitung der italienischen Haushaltsdefizite und damit einer Erhöhung der Verschuldung des Landes hin, schreibt Bloomberg News.

Die Unklarheit über die Ausrichtung der möglicherweise neuen italienischen Regierung hat zu Verkäufen italienischer Wertpapiere an den Finanzmärkten geführt.

5 Sterne und Lega haben bereits erklärt, bei dem 39-seitigen Entwurf vom 14. Mai handele es sich um eine alte Version. Anleger warfen am Mittwoch Anleihen des südeuropäischen Landes aus ihren Depots und trieben dadurch die Rendite der zehnjährigen Titel auf ein Zwei-Monats-Hoch von 2,015 Prozent. Der Leitindex FTSE-MIB verlor 1,2 Prozent und war damit der größte Verlierer unter den großen europäischen Börsen.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Hier landet Arnold Schwarzenegger in Wien
Microsoft stellt Konferenzsystem Surface Hub 2 vor
Gesellschaft: Renate Künast findet Harry und Meghan spannend
Ralph Hasenhüttl bekommt wohl keinen neuen Vertrag beim RB Leipzig
Auf Sporting-Trainingsgelände Fan-Attacke: Ex-Wolfsburger Dost verletzt
Inflationsrate bleibt im April trotz steigender Energiepreise stabil
WhatsApp: Diese neuen Gruppen-Funktionen gibt es
Sind Online Automatenspielen in Österreich und Deutschland legal?
Kunstberater Achenbach kommt nach Betrug in Millionenhöhe frei
Prozesse: Gericht prüft Bushido-Album auf Jugendgefährdung