• Nachrichten
  • Geschäft

Deutsche-Börse-Aufsichtsratschef Faber erwägt vorzeitigen Rückzug

Deutsche-Börse-Aufsichtsratschef Faber erwägt vorzeitigen Rückzug

Auf der Hauptversammlung am Mittwoch kündigte Aufsichtsratschef Joachim Faber seinen mittelfristigen Rückzug von der Spitze des Kontrollgremiums an. Er ergänzte, er wolle auch der Verantwortung gerecht werden, dass der Vorsitz des Aufsichtsrats dann in einer "angemessenen Zeit" in neue Hände gelegt werden könne. Allerdings dränge er nicht darauf, die gesamte Wahlperiode hindurch den Aufsichtsrat zu leiten, erklärte der 68-Jährige. Neben der Zentrale in Eschborn bei Frankfurt unterhält die Deutsche Börse unter anderem Standorte im irischen Cork und in Prag. Ein Zeitpunkt sei aber nicht absehbar.

Was war geschehen? Im Frühjahr 2017 scheiterte der geplante Zusammenschluss der Deutschen Börse mit der London Stock Exchange. "Das Handling des Skandals war äußerst dilettantisch", sagte Klaus Nieding von der Aktionärsvereinigung DSW. Im Zuge der Fusionsbemühungen war Ex-Vorstandschef Kengeter in den Verdacht des Insiderhandels geraten. Der Konzern packte rund 70.000 Aktien obendrauf. Dieser Verdacht auf Insiderhandel, kritisierte Aktionärsvertreter Nieding, sei "schlicht und einfach ein Skandal" - und der größte anzunehmende Unfall für das Unternehmen. Die Ermittlungen gegen Kengeter dauern an. Die Hauptversammlung stimmte auch der Erweiterung des Aufsichtsrats von zwölf auf 16 Mitglieder und allen vorgeschlagenen Kandidaten zu. Dies hat rechtlich keine Folgen.

DFB-Vize kritisiert Aue-Stadtrat für Strafanzeige gegen Referee
Somit muss Aue an diesem Freitag beim KSC und am kommenden Dienstag daheim in der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen. Grund dafür ist der Verlauf des Zweitligaspiels von Erzgebirge Aue am vergangenen Sonntag bei Darmstadt 98 (0:1).

Verhandlung über Rundfunkbeitrag beginnt
Allein bei Sixt seien fast 50.000 Fahrzeuge mit einem monatlichen Beitrag von 5,83 Euro betroffen, sagt Mountstephens. Auch differenziert der Beitrag nicht, ob und wie viele Geräte es in einer Wohnung gibt.

Gerücht: Domains zu den unangekündigten Pokémon-Editionen für Nintendo Switch registriert
Möglicherweise wird es bereits in diesem Monat oder spätestens im Rahmen der E3 2018 im Juni so weit sein. Anscheinend steht die offizielle Ankündigung des Titels für die Nintendo Switch kurz bevor.

Die kritischen Einwürfe überschatteten den ersten Auftritt des neuen Börsenchefs Theodor Weimer.

Kengeter hatte im Dezember 2015, und damit zwei Monate vor Bekanntwerden der Verhandlungen zwischen Deutsche Börse und LSE, mit eigenen Mitteln Aktien der Deutschen Börse für 4,5 Millionen Euro erworben. Die Neuaufstellung schlägt einmalig mit rund 200 Millionen Euro zu Buche, die hauptsächlich noch im laufenden Jahr anfallen sollen. Große Fusionsversuche peilt Weimer nicht an, zeigt sich für kleinere Zukäufe aber offen.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Filmförderung: Netflix muss einzahlen
"Der Richtige": HSV verlängert mit Trainer Titz
Merkel erneuert USA-Kritik - betreibt aber auch Kuschelkurs
Kiel darf bei Aufstieg in eigenem Stadion spielen
Goalietalent Hoffmann unterschreibt Profivertrag beim FC Bayern
DFB: Sandro Wagner tritt zurück
Windows 10 1703/1709: Sammel-Updates bringen Werbung für April Update
Diesel-Sperrung Hier stehen die ersten Verbots-Schilder!
Rapid-Delegation zu Besuch bei Papst Franziskus!
Nach Facebook-Skandal: Mark Zuckerberg will sich Fragen von EU-Abgeordneten stellen