• Nachrichten
  • Technik

Ähnlich wie Readly: Apple übernimmt Magazin-Flatrate Texture

Ähnlich wie Readly: Apple übernimmt Magazin-Flatrate Texture

Der Service von Texture beinhaltet über 200 der weltbesten Magazine und bietet Nutzern eine einfache Möglichkeit, hochwertige Geschichten und ganze Ausgaben ihrer Lieblingstitel zu lesen.

In einer Bekanntmachung hat der Technologie-Konzern Apple die Übernahme des amerikanischen Magazin-Abo-Dienstes Texture verkündet.

Wie Apple mitteilte, ist die Vereinbarung zur Übernahme bereits unterzeichnet. Nicht einen App-, Software-, AI- oder Hardware-Anbieter hat Apple gerade erworben, sondern den digitalen Zeitschriftenabonnement-Service Texture von Next Issue Media. Das geht aus einer offiziellen Bekanntmachung in Apples digitalem Newsroom hervor.

Was Apple mit Texture vorhat, ist nicht bekannt. "Beeindruckender Katalog von Magazinen "Apples Chef für Internetdienste Eddy Cue lobt den "beeindruckenden Katalog von Magazinen", den der Service führt".

Samsung Galaxy S9: Deutlich weniger Vorbestellungen im Vergleich zu Galaxy S8
Dabei handelt es sich lediglich um die Vorbestellungs-Verkäufe an die drei größten Netzbetreiber des Heimatlandes von Samsung. Vom Galaxy S8 wurden nach nur 24 Stunden 260.000 Einheiten vorbestellt, vom Galaxy S9 "nur" noch 170-180.000 Exemplare.

Böhmermann stiehlt Klaas Heufer-Umlauf die Show
Dass Heufer-Umlauf dieses Niveau eines Tages erreichen wird, dafür spricht nach der ersten Late Night Berlin noch nicht viel. Sixt und Jan Böhmermann haben guten Geschmack und ein gutes Gespür für erfolgreiche Werbeumfelder mit hoher Reichweite".

Beyoncé und Jay-Z planen Welttournee: Berlin und Köln
Juni im walisischen Cardiff den Auftakt zu einer Reihe von insgesamt 36 gemeinsamen Stadion-Konzerten in Europa und Nordamerika. Auf den Bildern ist die Abkürzung "OTR II" zu sehen.

Texture bietet in seinem Abo unter anderem Zugriff auf Vogue, Rolling Stone, National Geographic, GQ, Sports Illustrated, Wired, Maxim und Entertainment Weekly.

Zu welchem Preis Apple das Unternehmen übernommen hat, steht nicht fest. "Das Texture-Team und seine aktuellen Eigentümer, Condé Nast, Hearst, Meredith, Rogers Media und KKR, könnten mit dieser Entwicklung nicht zufriedener sein, und wir können uns kein besseres Zuhause oder eine bessere Zukunft für den Dienst vorstellen", sagt zudem John Loughlin, Geschäftsführer von Next Issue Media / Texture. Natürlich könnte Apple Texture autark betreiben.

Mit der Übernahme von Texture gesellt sich Apples zweiter Abo-Dienst in das digitale Angebot des Konzerns.

"Während sich Facebook aus dem News-Geschäft zurückzieht, engagiert sich Apple umso stärker", kommentierte Financial Times-Reporter Tim Bradshaw den überraschenden Übernahmecoup. In Apple Music können Apple-Nutzer für einen monatlichen Betrag eine Musik-Flatrate konsumieren.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

"Andere Denkweise": Trump schasst Außenminister Tillerson - auch ein Berater muss gehen
Palästinenserpremier Hamdallah entgeht Explosion in Gaza
Amazon startet umfassenden Rückruf für gefährliche Powerbanks
Acht Millionen Euro Spielgeld im Müll gefunden
Russischer Exilant Nikolai Glushkov offenbar tot in Londoner Wohnung gefunden
SPD verzichtet auf Antrag zur Streichung von Werbeverbot für Abtreibungen
Mutmaßlicher Anschlag auf Konvoi von palästinensischem Ministerpräsidenten
Apple WWDC 2018 findet vom 04. bis 08. Juni statt [Offiziell]
Perito Moreno Gletscherfront in argentinischem Nationalpark abgebrochen
Horst Seehofer: Servus München, Grüß Gott Berlin 13.03.2018