• Nachrichten
  • International

USA: Chelsea Manning kandidiert für den Senat

USA: Chelsea Manning kandidiert für den Senat

Die WikiLeaks-Informantin Chelsea Manning, die eine Haftstrafe in einem amerikanischen Gefängnis verbüßt hat, hat Medienberichten zufolge bei der Föderalen Wahlkommission der USA ihre Dokumente eingereicht, um von der Demokratischen Partei im US-Bundesstaat Maryland als Kandidatin für den amerikanischen Senat nominiert zu werden. Das Dokument, das die Bundeswahlkommission auf ihrer Website veröffentlichte, ist auf den 5. Januar datiert und wurde persönlich eingereicht. Manning selbst äußerte sich zunächst nicht.

Sie tritt als Demokratin an und dürfte damit den bisherigen demokratischen Senator Ben Cardin in einer Vorwahl in Maryland herausfordern. Diese sollen im Juni 2018 stattfinden. 2010 war sie, noch bekannt unter dem Namen Bradley Manning, als Ex-Analyst der Militärgeheimdienste festgenommen worden. Vor Gericht hatte Manning die Vorwürfe zugegeben. Am 17. Mai 2017 wurde sie nach einer Entscheidung des damaligen US-Präsidenten Barack Obama begnadigt.

Skifliegen: Stjernen feiert auf Kulm Premiere
Der 45 Jahre alte Japaner Noriaki Kasai, Skiflug-Weltmeister von 1992 (!), erzielte als Sechster sein bestes Saisonergebnis. Der Norweger Daniel Andre Tande hat die Qualifikation für das Skifliegen in Bad Mitterndorf gewonnen.

Union und SPD stellen Klimaziel für 2020 infrage
Zentral sei jetzt das Ziel für 2030, das unter Einhaltung von Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicherheit geschafft werden solle. Dies sei praktisch unmöglich noch zu erreichen, sagten Vertreter von Union und SPD der Nachrichtenagentur Reuters.

Westrhauderfehn: Zwei Jugendliche sterben bei Autounfall
Der 17-Jährige wurde noch schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, starb aber bald darauf an den Folgen seiner Verletzungen. Im Kreis Rotenburg hatte sich ein 17-Jähriger ebenfalls unerlaubt die Autoschlüssel seiner Eltern geschnappt.

Dementsprechend gilt Manning weiter als vorbestraft. Ähnliches war bei dem umstrittenen Senatskandidaten aus Alabama, Roy Moore, diskutiert worden.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Der brennende Öltanker ist gesunken
Dortmund holt Abwehr-Talent Akanji aus Basel
Live aus der Eppendorfer Grill-Station "Dittsche" kommt zurück
+4-Karte: Haben Sie Uno auch jahrelang falsch gespielt?
GroKo: Sondierungsgespräche neigen sich dem Ende zu
Widerstand gegen große Koalition in SPD geringer als erwartet
SPD-Landesparteitag lehnt Große Koalition ab
So erklärt Neymar seinen verrückten Tor-Jubel
Raketenalarm versetzt US-Bundesstaat in Panik
Randale in südafrikanischen H&M-Filialen