• Nachrichten
  • Sportarten

Rückschlag in Ruhpolding: Rang 48 für Dahlmeier

Rückschlag in Ruhpolding: Rang 48 für Dahlmeier

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin wirkte nach dem enttäuschenden Resultat nur vier Wochen vor Olympia in Pyeongchang ratlos. Die Finnin Kaisa Mäkäräinen (1) sicherte sich vor Rosanna Crawford (0) aus Kanada den zweiten Platz. Maren Hammerschmidt schaffte es als Beste zumindest noch auf Rang 15. "Mit dem Ergebnis beste Deutsche zu sein, das ist nicht so schön wie es sich anhört", sagte sie. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/3) belegte Platz 17, Vanessa Hinz (Schliersee/3) erreichte das Ziel als 31. direkt vor Franziska Preuß (Haag/3). Nach den Plätzen sieben und 13 beim Weltcup in Oberhof, die den gestiegenen Erwartungen vor allem der Öffentlichkeit vermeintlich nicht gerecht worden waren, nahm sogar Frauen-Bundestrainer Gerald Hönig seine Ausnahmeläuferin in Schutz.

Das weiß auch Hönig, der eine interne Aussprache ankündigte: "Da müssen wir ein bisschen länger darüber reden".

30 Tage vor dem ersten Biathlon-Rennen mit dem Sprint bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea haben die Skijägerinnen noch viel Arbeit vor sich.

Nach den Herren sind am heutigen Samstag die Damen in der Staffel (live im ZDF/ Live-Stream) beim Weltcup in Ruhpolding gefragt.

Biathlon-Staffel verpasst Podest bei Generalprobe

Ruhpolding - Es wird Zeit für Laura Dahlmeier! "Es sind drei Fehler, da ist im Einzel nichts mehr auszurichten", sagte Deutschlands "Sportlerin des Jahres". "Jetzt müssen wir liefern, müssen uns rehabilitieren", sagte Hönig. "Ich weiß nicht, woran es lag", rätselte die 24-Jährige. "Es hat wirklich ausgeschaut, als ob es ein richtig gutes Rennen wird". Rang und hatte am Donnerstag 3:58,1 Minuten Rückstand auf die fehlerfreie Siegerin Dorothea Wierer aus Italien. Ihre schwächste Platzierung war zuvor ein 46.

Die Frauen haben nun einen Tag Ruhe, am Freitag (14.30 Uhr/ZDF und Eurosport) steht zunächst die Staffel der Männer an.

Rang 48 stand nach vier Schießfehlern für die Dominatorin der vergangenen Saison zu Buche. Dort wird das DSV-Quartett in der gewohnten Formation mit Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp antreten.

Kurz und Macron: "Offene Diskussion"
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Freitag Bundeskanzler Sebastian Kurz ( ÖVP ) in Paris empfangen. Kurz betonte, beide Länder verbinde der Wille zu einer positiven Veränderung in der Europäischen Union .

+4-Karte: Haben Sie Uno auch jahrelang falsch gespielt?
Die +4-Karte darf nämlich laut Regelwerk nur dann ausgespielt werden, wenn man sonst keine andere Karte hat, die man spielen kann. Da wundert es nicht, dass der Facebook-Post einer US-amerikanischen Mutter ein mittleres Beben im "Unoversum" ausgelöst hat.

Westrhauderfehn: Zwei Jugendliche sterben bei Autounfall
Der 17-Jährige wurde noch schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, starb aber bald darauf an den Folgen seiner Verletzungen. Im Kreis Rotenburg hatte sich ein 17-Jähriger ebenfalls unerlaubt die Autoschlüssel seiner Eltern geschnappt.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Gefährliches Päckchen in Berlin: Zusammenhang mit DHL-Erpressung
Skifliegen: Stjernen feiert auf Kulm Premiere
Putin nennt Nordkoreas Kim "kompetent und reif"
Nächster Neuzugang Thomas Bröker wechselt von Duisburg zu Fortuna Köln
Schweinepest: Bauernverband fordert Tötung von 70 Prozent aller Wildschweine
Widerstand gegen große Koalition in SPD geringer als erwartet
Beehrt Jane Fonda 2018 den Wiener Opernball?
Erdogan bezeichnet die Türkei als Vorreiter der Pressefreiheit
Karten für Philharmonie nur für Hamburger
JP Morgan spürt mauen Anleihehandel und Steuereffekt