• Nachrichten
  • Sportarten

Nächster Neuzugang Thomas Bröker wechselt von Duisburg zu Fortuna Köln

Nächster Neuzugang Thomas Bröker wechselt von Duisburg zu Fortuna Köln

Stürmer Thomas Bröker (32) verlässt den MSV Duisburg und wechselt in die 3. Liga zu Fortuna Köln. "Ich habe verlängert mit der Vision, Fortuna zu einem aufstrebenden Drittligisten zu machen". Der Verein gab am Freitag die Verpflichtung von Mittelfeld-Profi Thomas Bröker bekannt. Entsprechend glücklich ist Fortuna-Trainer Uwe Koschinat über den neuen Mitspieler im Team: "Er verfügt über eine enorme Erfahrung und erhöht unsere Konkurrenzsituation".

"Ich freue mich für Thomas, dass er jetzt bei einem traditionsreichen und ambitionierten Drittligisten seine Stärken einbringen und persönlich auch mit seiner Familie in der gewohnten Umgebung bleiben kann", so Sportdirektor Ivo Grlic zum Transfer. Bröker wird, anders als Neuzugang Christoph Menz, wohl keine sofortige Verstärkung - bei Duisburg bekam er zuletzt kaum Spielpraxis. Ich spüre aber, dass er den Ehrgeiz hat, dass zu ändern und es den Leuten noch einmal zu zeigen. "Wir haben kurzfristig in der Offensive keine Not, aber ich bin davon überzeugt, dass uns Thomas mit seiner Durchschlagskraft im Laufe der Saison helfen kann und er schnell auf Spielminuten kommen wird".

Polizei Dortmund nimmt Cousin fest Frau auf Spielplatz Kopf eingeschlagen
Gegenüber der Polizei hatte er angegeben, dass er und seine Cousine von einem unbekannten Täter angegriffen worden seien. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 in Verbindung zu setzen.

Schweinepest: Bauernverband fordert Tötung von 70 Prozent aller Wildschweine
Die stärkere Kontrolle der Grenzen, die sie deshalb fordern , wird auch von Bauernvertretern befürwortet . Schweine-Halter sollten unbedingt vermeiden, dass ihre Tierbestände in Kontakt zu Wildschweinen kommen.

Schifffahrt bei Köln wegen Hochwasser eingestellt [1:08]
Entlang des Mains, der Iller und der westlichen Donau sanken die Pegelstände, wie der Hochwassernachrichtendienst (HND) meldete . Bei Pegelständen ab 8,60 Meter läuft den Angaben zufolge Wasser aus dem Strom auf Teile der Rheinpromenade.

Als weitere Argumente für Bröker nannte Trainer eine zu dünne Besetzung in der Offensive.

Der 32-Jährige war schon nicht mehr ins MSV-Trainingslager nach Almancil (Portugal) mitgereist und steigt ab sofort bei der Kölner Fortuna ein.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Union und SPD starten entscheidende Verhandlungen
Angriff in Pleidelsheim: Messerattacke in Friseursalon: Frau sticht zwei 18-Jährige nieder
Lösegeld-Erpressung gescheitert: Gestohlenes Gemälde zurückgegeben
Zähes Ringen von Union und SPD um Sondierungsergebnis
Arzt attestiert Trump "exzellente Gesundheit"
Putin nennt Nordkoreas Kim "kompetent und reif"
Ahmad A. gesteht Messerattacke in Hamburger Supermarkt
Autofahrer lässt Schwerverletzten nach Unfall liegen
Colombia pide a Maduro que evite que venezolanos "sufran más"
Mutter soll neugeborenes Kind in Waldshut-Tiengen ausgesetzt haben