• Nachrichten
  • Technik

MacOS High Sierra mit neuer Sicherheitslücke: Das Passwort ist egal

MacOS High Sierra mit neuer Sicherheitslücke: Das Passwort ist egal

Auf Open Radar wurde ein Bugreport veröffentlicht, der es in sich hat.

Es mag in gewisser Weise eine Kleinigkeit sein, denn wirklich viel kann man in den Einstellungen des App Stores nicht anrichten.

Dabei wird es möglich, die Einstellungen des Mac App Stores zu ändern, so könnte ein Angreifer etwa einstellen, dass nicht nur Apps aus dem App Store installiert werden können, sondern auch jede andere Anwendung, etwa Malware.

Klicken Sie auf das Schloss-Symbol, um es gegebenenfalls zu verriegeln. Das klappt aber nur mit einem Admin-Account.

Nutzer haben in Apples Betriebssystem macOS High Sierra erneut ein Passwort-Sicherheitsleck aufgespürt.

Monster Hunter World: Mehr Details zum späteren Release der PC-Version
Auf der Xbox One und der PlayStation 4 wird " Monster Hunter World " ab dem 26. Diese bringen laut Capcom unter anderem neue Quests und Monster mit sich.

Philips Hue wird mit Razer und mehr zur PC-Lightshow
Diese soll eine überarbeitete Benutzeroberfläche aufweisen und den Zugriff auf Szenen und sonstige Bedienelemente erleichtern. Außer an Hue Sync wird bei Philips auch an der dritten Generation der Hue App für iOS und Android gearbeitet.

FC Bayern eröffnet Rückrunde ohne Lewandowski und Hummels
Und dazu werde ich auch nie mehr etwas sagen. "Da können Sie Kopfstände machen und Gymnastikübungen und was weiß ich noch". Winterzugang Sandro Wagner ersetzt wohl Lewandowski als Mittelstürmer: "Sandro ist die erste Option".

Geben Sie Ihren Benutzernamen und ein beliebiges Passwort ein.

Wie auf Radar erwähnt, lässt sich die Lücke nicht von einem Nicht-Admin umgehen.

Auf MacOS Sierra lässt sich die Lücke ebenfalls nicht reproduzieren, was darauf hindeutet, dass das Problem nur MacOS High Sierra betrifft.

In MacOS High Sierra steckt unterdessen weiter ein nicht behobener Fehler, durch den die Grafikleistung des Macbook Pro 15 Zoll mit dedizierter Grafik erheblich gemindert wird, wenn das Gerät aus dem Ruhezustand geweckt wird. Wie MacRumors ebenfalls berichtet, ist dieser Fehler in alten Versionen, also macOS High Sierra 10.12.6, noch in der aktuellen Beta-Version von macOS High Sierra 10.13.3 reproduzierbar. Apple schob ein Sicherheitsupdate nach, doch der Reputationsschaden war gewaltig. Eigentlich sollte dieser nur gegen Eingabe eines korrekten Administrator-Passworts für Veränderungen zugänglich sein.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Französischer Luxusriese Kering gibt Mehrheit an Puma ab
"Fast" Eddie Clarke ist tot
Verkehrsunfall: Annegret Kramp-Karrenbauer im Krankenhaus
Emotionaler Abschied: Todkranker Großvater weint um sterbende Enkelin (5)
Rassistische Beleidigung: Gerichtliche Verfügung gegen AfD-Mann Maier erlassen
Logan Paul: Für den Multimillionär wird es nun ernst
FPÖ-Innenminister will Flüchtlinge "konzentriert" unterbringen
Mindestens zwei Tote bei Unfall auf A6 in Baden-Württemberg
Junger Hund bei Eiseskälte dem Tod überlassen
Mats und Cathy Hummels: Das Baby ist da