• Nachrichten
  • Geschäft

Lufthansa hat in Europa die Nase vorn

Lufthansa hat in Europa die Nase vorn

Mit konzernweit gut 130 Millionen Fluggästen ließ der Dax-Konzern den irischen Billigflieger Ryanair mit rund 129 Millionen Passagieren hinter sich. Die Zahlen berichtete Lufthansa am Mittwoch in Frankfurt. Das sei eine Steigerung um fast ein Fünftel.

Wirbel um Schmelzer-Aussagen zu BVB-Torjäger Aubameyang
Vorausgegangen waren Statements von Schmelzer über " kleine Störfeuer " im Team, die zu einem " Riesenbrand " ausarten könnten. Andererseits: Allzu weit dürfen diese Freiheiten nicht gehen, ohne den übrigen Spielern sauer aufzustoßen.

Schnäppchen aus Basel Wolfsburg: Steffen kommt als Gomez-Ersatz!
Der FCB lehnte aber einen Wechsel des Stammspielers, der sich für fünf Tore und zwölf Vorlagen verantwortlich gezeichnet hat, ab. Sollten sich die Parteien einigen, stellt sich beim FCB die Frage, ob für Steffen Ersatz geholt wird.

Dreieinhalb Jahre Haft für Flaschenwurf bei G20
Nach Überzeugung des Schöffengerichts hatte der 28-jährige Deutsche in der Nacht nach der "Welcome to Hell"-Demonstration am 6. Juli eine Bierflasche gegriffen, den Boden abgeschlagen und sie dann auf Beamte im Schanzenviertel geworfen".

Zur Lufthansa-Gruppe gehören neben der Kranichlinie selbst auch die Fluggesellschaften Swiss und Austrian Airlines sowie Eurowings und Brussels Airlines. Ein Grund für den Anstieg der Buchungen sei die Insolvenz von Air Berlin gewesen. Dazu trug auch die Übernahme der belgischen Brussels Airlines. Auch konnte sie mehr teure Tickets, vornehmlich an Geschäftskunden, losschlagen, was ihr viel Kritik wegen hoher Flugpreise einbrockte.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Neues Verschlüsselungsprotokoll soll WLANs sicherer machen
"Eine Schande": Schumacher-Kartbahn vor dem Aus
Pornostar Olivia Nova (20) ist tot!
Krankenkassen: Cannabis auf Rezept überraschend stark nachgefragt
Darum will die Möbelkette Ikea, dass ihr auf ihre Werbung pinkelt
JBL Link View: Smart Display mit Google Assistant vorgestellt
Frankreich streitet über Tempo 80 auf Landstraßen
Deneuve und andere verurteilen Denunziationen nach #MeToo
Lage an Rhein, Mosel und Saar weiter angespannt
Beben der Stärke 7,6 vor Honduras löst Tsunami-Warnung aus