• Nachrichten
  • Sportarten

Erstmals seit 1995 Kerber und Zverev im Mixed-Finale

Erstmals seit 1995 Kerber und Zverev im Mixed-Finale

Für Kerber wurde das Doppel zur schmerzhaften Erfahrug. Die Kielerin Angelique Kerber und Alexander Zverev aus Hamburg gewannen bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth am Freitag das entscheidende Vorrundenspiel gegen Australien mit 2:1. Gegner der Norddeutschen im Endspiel am Samstag sind Roger Federer und Belinda Bencic aus der Schweiz als Sieger der anderen Gruppe.

Kerber hatte durch ihren dritten Sieg im dritten Match des Jahres für die Führung gesorgt, die ehemalige Weltranglistenerste gewann gegen Daria Gavrilova - immerhin die Nummer 25 der Welt - mühelos 6:1, 6:2.

Alexander Zverev
Musste sich zum Auftakt des Hopman-Cup-Finales Roger Federer geschlagen geben Alexander Zverev

Los geht es am Samstagmorgen um 9 Uhr deutscher Zeit. Kokkinakis tat sein Missgeschick so leid, dass er dem deutschen Team den Punkt, der eigentlich Australien zugestanden hätte, schenkte. Thanasi Kokkinakis. Kerber/Zverev hatten zuvor Belgien (2:1) und Kanada (3:0) besiegt. "Ich bin wirklich sehr glücklich über meine drei Siege". "Ich habe nicht mein Bestes gespielt, zum Glück habe ich eine unglaubliche Partnerin". Falls nötig, gibt es ein Entscheidungs-Duell im Mixed mit verkürzten Sätzen. Bei offiziellen Partien führt Federer bislang 3:2. Die einstige Top-Ten-Spielerin hat vor einer langen Verletzungspause alle bisherigen drei offiziellen Vergleiche gegen Kerber gewonnen. Zuletzt erreichte 1995 in Boris Becker und Anke Huber ein deutsches Duo das Finale und holte damals ebenso den Titel wie Michael Stich und Steffi Graf 1993. Der 36-Jährige gewann vor 17 Jahren das Turnier gemeinsam mit Martina Hingis, im Vorjahr verpasste er mit Bencic das Finale.

Nach Twitters Titanic-Blockade: Zeitungsverleger kritisieren Netzwerkdurchsetzungsgesetz
Doch der Streit über das zu Jahresbeginn in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist damit noch längst nicht vom Tisch. Die Kritik an einem intransparenten Löschverhalten von sozialen Netzwerken hat dabei im vergangenen Jahr zugenommen.

HP ruft Notebooks zurück
Weitere Infos zum freiwilligen Rückruf und Ersatzbestellungsprogramm finden Sie auf dieser Seite bei HP . Betroffen sind Akkus aus Produkten, die zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden.

37-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam
Um einen Unfall zu vermeiden, sah sich der Fahrer des Unternehmens Flixbus gezwungen, die Autobahn zu verlassen und anzuhalten. Laut Polizeimeldung alarmierte gegen 19.30 Uhr ein 51-jähriger Busfahrer die Polizei, weil ein Fahrgast im Bus randaliere.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Ankara: Sigmar Gabriel lädt türkischen Außenminister nach Goslar ein
Nach Bannons Vorwürfen schlägt Trump mit Wucht zurück
Nach Sturz: Tournee-Aus für Richard Freitag
Nordkorea bestätigt Treffen in Panmunjom
Leiche lag auf Berliner Gehweg Paar folterte Frau bei Sex-Spielen tot
Cross-Posting von Instagram Stories zu WhatsApp
Flughafen Tegel Oma mit geladener Waffe im Handgepäck unterwegs
Release der PC-Version erst im Herbst 2018
Transfer-Hammer: Nigel de Jong wechselt zu Mainz 05
Österreich Vize-Kanzler Strache bringt Ausgangssperre für Flüchtlinge ins Spiel