• Nachrichten
  • Sportarten

Boateng mit emotionalem Statement gegen Rassismus

Boateng mit emotionalem Statement gegen Rassismus

Wie gestern, als alle Autogramm- und Fotowünsche erledigt waren. "Wir müssen eine Front bilden und dagegen angehen", bot der Frankfurter Matuidi an. Boateng versteht diese Haltung nicht. "Ich bin sehr sauer, und ich bin sehr traurig", sagte Boateng und sah irgendwie sehr sauer und sehr traurig aus. Ich stehe hinter ihm.

Frankfurt - Kevin-Prince Boateng und Gelson Fernandes haben sich auf Twitter mit dem französischen Nationalspieler Blaise Matuidi solidarisiert, der in der italienischen Liga Serie A von gegnerischen Fans mehrfach rassistisch beleidigt worden war. Anfang 2013 hatte er bei einem Testspiel noch im Trikot des AC Mailand einmal aus Protest gegen rassistische Rufe von den Rängen an seine Adresse einmal den Platz verlassen hatte. Beim Weltfußballverband Fifa war er beispielsweise das Gesicht einer Anti-Rassismus-Kampagne, und erst im Dezember war er für sein Engagement mit einem Preis des Radiosenders "1LIVE" ausgezeichnet worden. Mit Matuidi will er zeitnah telefonieren. Er geht nach Hause und wurde zutiefst beleidigt, nur weil er eine andere Hautfarbe hat. "Überlegt euch mal, wie sich das anfühlt", verdeutlichte Boateng die Situation des Franzosen. Viele Menschen wissen das nicht. "Aber wir gehen nach Hause und müssen fühlen, dass wir einfach anders sind, immer noch", beklagt Boateng. Die gleiche Erfahrung hatte der 30-Jährige bereits während einer Partie bei Hellas Verona gemacht. Dass der Verein danach mit 20 000 Euro davon kam, ist für Boateng ein schlechter Scherz - verständlich in Zeiten von neunstelligen Ablösesummen. Es kann nicht so weitergehen, dass es irgendwelche Strafen gibt, und dann ist es okay. "Das Maß ist voll", sagte Boateng am Dienstag, "wir dürfen nicht die Augen zumachen, denn es passiert weiter jeden Tag".

Dschungelcamp 2018: 50 Grad! Fällt die Staffel jetzt aus?
Nur zu gerne sehen wir den Promis beim Leiden zu, wenn sie wieder mal eklige Dschungelprüfungen bestehen müssen. Dieses Mal ist es jedoch besonders heiß und wie die Kandidaten damit klar kommen, wird sich ab dem 19.

Verkaufsstart für Intel-CPUs mit integrierter AMD-Grafikeinheit
Im Sysmark 2014 SE sollen die neuen Chips die Leistung um Faktor 1,6 steigern, beim Grafikbenchmark 3DMark Time Spy um Faktor 2,4. Die Chipsets kombinieren jeweils eine Intel-Core-CPU der achten Generation mit einer Radeon-Grafikeinheit vom Typ RX Vega M.

Brennstoffzellen-Hyundai Nexo kommt 2018
Erstmals erhielt die D-Säule auf beiden Fahrzeugseiten aus aerodynamischen Gründen einen Kanal zur Durchströmung des Fahrtwindes. Für das Kompakt-SUV mit einem Radstand von 2,79 Metern greifen die Entwickler auf eine komplett eigenständige Plattform zurück.

Die gute Laune nach dem sonnigen Trainingslager in Spanien war rasch verflogen, als Boateng am Montagabend die neueste H&M-Werbung sah: Ein dunkelhäutiger Junge warb auf der Internetseite des Modeherstellers für einen Pulli mit der Aufschrift "Coolest monkey in the jungle" (auf Deutsch: Der coolste Affe im Dschungel). H & M hat das Foto inzwischen zurückgezogen und sich entschuldigt. Eine Entschuldigung reicht mir dann nicht, ich nehme dafür keine Entschuldigung an. Er sei einfach nur "traurig und wütend", habe "gezittert", als er das Foto gesehen hatte, "es ist schlimm, dass immer noch solche Dinge passieren und wir darüber reden müssen". "Da soll mir keiner anfangen, dass es nichts mit Rassismus zu tun hat", echauffierte sich Boateng. Er selbst sei aufgrund seiner Hautfarbe bereits als "Affe" beschimpft worden. "Du bist ein großer Spieler, ein Beispiel für junge Menschen". Jeder fragt sich: Wie kann einem Konzern so etwas passieren?

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Tarifgespräche in Metallbranche: IG Metall legt mit Warnstreiks los
Ski: Alle gegen Mikaela Shiffrin auch in Flachau
"Fire and Fury" fordert erstes Opfer: Steve Bannon verlässt Breitbart
Überfall in Berlin: Juwelier schießt Räuber nieder
Spitzensteuersatz und Durchstecherei entzweien Union und SPD
H&M löst mit rassistischer Werbung Twitter-Shitstorm aus
Der Zürcher Wirtschaft gehts gut - deutlich weniger Arbeitslose
Rekordgewinn der Schweizerischen Nationalbank: Aargau erhält 104 Millionen
Einjähriges Kind liegt leblos im Bach
Chinesisches Start-up stellt "Auto der Zukunft" vor