• Nachrichten
  • Technik

Apples App Store startet mit neuem Rekord ins Jahr 2018

Apples App Store startet mit neuem Rekord ins Jahr 2018

Januar konnte der iPhone-Produzent erstmals 300 Millionen US-Dollar Umsatz mit Apps erzielen - an einem einzigen Tag. Der neue Rekord wurde am 1. Januar 2018 aufgestellt.

Apple hat eigenen Angaben zufolge im Weihnachts- und Neujahrgeschäft mehr Einnahmen mit Apps erzielt als je zuvor. Auch über die Weihnachtstage wurde im App-Store fleissig eingekauft.

iOS- und Mac-Entwickler, die ihre Anwendungen in den offiziellen Software-Kaufhäusern Apples anbieten wollen, also dem mobilen App Store und dem Mac App Store, müssen sich bislang kostenpflichtig in Apples Entwickler-Programm registrieren.

"Wir sind begeistert über die Resonanz auf den neuen App Store und davon, dass so viele Kunden neue Apps und Spiele entdecken und geniessen". Von Heilig Abend bis Neujahr wurden sogar 890 Millionen US-Dollar umgesetzt, auch das ist ein neuer Rekord. Wir möchten uns bei allen kreativen App-Entwicklern bedanken, die diese grossartigen Apps entwickelt und dazu beigetragen haben, das Leben der Menschen zu verändern.

CSU-Politiker kritisiert EU-Wettbewerbshüter nach Niki-Verkauf
Viele Beobachter sehen es aber positiv, dass die Lufthansa nach der AUA nicht auch noch Niki übernommen hat. Der deutsche Branchenprimus hatte dann aber den Kauf wegen Bedenken der EU-Wettbewerbshüter abgesagt.

Dow Jones Index erstmals über 25.000 Punkte
Die Umfrage gibt den Anlegern einen Vorgeschmack auf die amtlichen Daten vom US-Arbeitsmarkt, die am Freitag erwartet werden. Dem Personaldienstleister ADP zufolge stellten die Firmen mit insgesamt 250.000 Mitarbeitern mehr Personal ein als erwartet.

Eisbärenbaby im Berliner Tierpark nach wenigen Wochen gestorben
Traurige Nachrichten aus dem Berliner Zoo: Erst im Dezember erblickte ein Eisbären-Mädchen im Tierpark das Licht der Welt. Erst vor gut zehn Monaten hatte der Tod des Eisbärenbabys Fritz den Berliner Tierpark und unzählige Fans geschockt.

Apple betont, dass durch die Rekord-Umsätze zum Beispiel auch die iOS-Entwickler mehr Geld verdient hätten.

Die App-Analytics-Firma Apptopia hat heute Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass der Hype um ARKit schon wenige Monate nach der Veröffentlichung von iOS 11 deutlich abgenommen hat.

Aktuell befinden sich im App Store etwa 2.000 ARKit-fähige Apps in allen Kategorien. Das AR-Update für Pokemon Go erschien am 21. Dezember und sorgte dafür, dass sich das Spiel wieder an die Spitze der App-Store-Charts positionierte. Weitere beliebte Apps in dieser Rubrik sind CSR Racing 2, Stack AR und 8 Ball - Kings of Pool, Shopping-Apps wie Amazon und Wayfair, Bildungs-Apps wie Night Sky sowie Apps für Soziale Netze wie Pitu und Snapchat.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Vater erschießt am Neujahrstag seinen Sohn
Bohlen ohne Mitspracherecht: Das sagt er zur "DSDS"-Jury"
VW: Zusammenarbeit mit Silicon Valley Start-up
HP ruft Notebooks zurück
37-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam
Verkauft Aldi ab heute wirklich Flugtickets?
Keine Bettler in Windsor - Forderung von Politiker sorgt für Empörung
Wedel dementiert sexuelle Übergriffe
Österreich Vize-Kanzler Strache bringt Ausgangssperre für Flüchtlinge ins Spiel
Krebskranke US-Amerikanerin heiratet, um wenige Stunden danach zu sterben