• Nachrichten
  • Geschäft

Aldi Süd: Kreditkarten von Kunden wurden mehrfach belastet

Aldi Süd: Kreditkarten von Kunden wurden mehrfach belastet

Kunden, die amDienstag, dem 02.01.2018, 13:00 Uhr, und Mittwoch, dem 03.01.2018, 21:00 Uhr in einer Filiale von Aldi-Süd eingekauft haben und an der Kasse mit einer Kreditkarte bezahlt haben, wurde der entsprechende Betrag eventuell mehrfach vom Konto abgezogen. Ihre Kreditkarten wurden mehrfach belastet.

In Aldi-Süd-Filialen kam es technischen Problemen bei der Kreditkartenzahlung. Das Unternehmen ist um eine schnellstmögliche Rückabwicklung der fehlerhaften Zahlungen bemüht. Betroffene Kunden müssen - so Aldi Süd - nicht selbst aktiv werden.

Die Rückbuchung der Beträge erfolge "automatisch und so schnell wie möglich". Dies kann jedoch einige Tage in Anspruch nehmen. Kunden, die im betroffenen Zeitraum die EC-Karte benutzt haben, müssen sich indes keine Sorgen machen: "Zahlungen per Girocard waren nicht betroffen", so Aldi Süd. Bis dahin bittet das Unternehmen seine Kunden noch um etwas Geduld.

Kreditkarten-Panne bei Aldi: Das ist zu tun!

Kuh legt ICE-Verkehr lahm
Die Strecke der Rheintalbahn ist eine der bedeutsamsten Nord-Süd-Verbindungen für den gesamten europäischen Schienenverkehr. Gebracht hat die Flucht dem störrischen Tier nichts: Ein Jäger wurde gerufen, der die Kuh erlegte.

Finale "Game of Thrones"-Staffel startet 2019"
Einer knappen Mitteilung zufolge sind David Benioff , Daniel Brett Weiss, David Nutter und Miguel Sapochnik als Regisseure dabei. Martin (69), die Gelegenheit, ein oder zwei neue "Game of Thrones"-Bücher fertig zu stellen, an denen er gerade arbeitet".

Verkauft Aldi ab heute wirklich Flugtickets?
Hin- und Rückflug zu Traumzielen wie Havanna oder Bangkok kostet hier nur 499 Euro - inklusive Bahnticket zu den Startflughäfen. Im Preis inbegriffen ist die Zugfahrt zu den Abflughäfen Köln/Bonn oder Düsseldorf.

Für Rückfragen betroffener Kunden hat der Discounter eine telefonische Hotline mit der Nummer 0208/62920420 eingerichtet.

Wie viele Käufer von den Vorfällen tatsächlich betroffen waren, ist bisher nicht bekannt.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Keine Bettler in Windsor - Forderung von Politiker sorgt für Empörung
Dow Jones Index erstmals über 25.000 Punkte
Berlin: Jugendliche beschießen Polizisten mit Schreckschusswaffen
37-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam
VW: Zusammenarbeit mit Silicon Valley Start-up
Krebskranke US-Amerikanerin heiratet, um wenige Stunden danach zu sterben
Klopp feiert späten Sieg mit Liverpool
Bohlen ohne Mitspracherecht: Das sagt er zur "DSDS"-Jury"
Ägypten Heißluftballon mit Touristen stürzt ab - ein Mensch stirbt
Dramatischer Unfall mit Tankwagen in Norditalien - Familie getötet