• Nachrichten
  • Geschäft

Streik bei Amazon: Verdi will das Nach-Weihnachtsgeschäft stören

Streik bei Amazon: Verdi will das Nach-Weihnachtsgeschäft stören

Amazon versicherte indes, der Streik habe keinen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit, da "die überwältigende Mehrheit" der insgesamt 4.000 Mitarbeiter in Bad Hersfeld normal arbeite. Die Gewerkschaft hat die Beschäftigten der beiden Logistikzentren im hessischen Bad Hersfeld gestern zu einem viertägigen Streik aufgerufen. Die Zeit zwischen den Jahren wird dabei traditionell vor allem für den Umtausch von Produkten und für Reklamationen, sowie für den Einkauf mit Gutscheinen und mit dem zum Weihnachtsfest erhaltenen Geld-Geschenken genutzt. "Wir gehen davon aus, dass unsere Aktionen Auswirkungen haben und wir Amazon Schwierigkeiten bereiten", sagte sie.

Messi, el latino mejor pagado de 2017 asegura Forbes
La lista incluye a los nativos de América Latina, los que se establecieron en uno de estos países o aquellos que viven en los EU. La quinta es Jennifer López , de origen puertorriqueño, a quien se le calcularon 38 millones de dólares de ganancias.

Tote bei Anschlag in Kabul
Das im Internet verbreitete Bekennerschreiben konnte zunächst nicht unabhängig auf seine Echtheit überprüft werden. Die radikalislamischen Taliban erklärten, sie hätten mit dem Anschlag nichts zu tun.

Aktiviert: iPhone 7 und 6 zu Weihnachten beliebter als iPhone X
Huawei, Xiaomi, Motorola und sogar LG tummeln sich dahinter mit zwischen 3 und 5% Marktanteil an den Weihnachtsaktivierungen. Flurry Analytics hat, wie jedes Jahr, eine Statistik veröffentlicht, welcher Smartphone-Hersteller Weihnachten gewonnen hat.

Der Tarifstreit zwischen Amazon und Verdi hält an. Ein Amazon-Sprecher sagte, der neuerliche Streik störe nicht die Betriebsabläufe. "Wir sind personell bestens aufgestellt". Daran beteiligten sich nach Angaben von Verdi mehrere hundert Mitarbeiter, und der Zeitpunkt des Ausstands war laut Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke bewusst gewählt. Infografik: Black Friday und Cyber Monday in DeutschlandStreik bis Sonnabend Von Mittwoch bis einschließlich Sonnabend wird die Arbeit in Bad Hersfeld niedergelegt. Laut der Nachrichtenagentur dpa hatte Amazon zum Weihnachtsgeschäft extra 13.000 Saisonkräfte eingestellt. Während die Gewerkschaft für die Mitarbeiter an den deutschen Standorten Tarifregelungen fordert, die sich am Einzel- und Versandhandel orientieren, nimmt der weltgrößte Onlinehändler Vereinbarungen in der Logistikbranche als Maßstab.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Kein Start beim Biathlon auf Schalke: Kranke Laura Dahlmeier sagt ab
Frau in Einkaufszentrum erschossen
Präsident löst italienisches Parlament auf - Weg frei für Wahlen
Saudi-Arabien hadert mit der Weltmeisterschaft
Mann mit Spritze attackiert: Polizei fahndet nach Täterin
Pezzaiuoli steigt in Frankfurt ein
"Schulmädchen-Report"-Produzent Hartwig gestorben"
Dschungelcamp 2018: Große Änderung beeinflusst Stimmung im Lager
Das schenkte Kanye seiner Kim zu Weihnachten
US-Konsulate vergeben wieder Visa