• Nachrichten
  • Sportarten

Regionalliga-Reform: Landesverbände einigen sich auf Übergangslösung

Regionalliga-Reform: Landesverbände einigen sich auf Übergangslösung

An hitzigen Diskussionen und einer Kampfabstimmung zum Thema Regionalliga-Reform hat die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes vor dem Bundestag in Frankfurt am Main wenig Interesse. Der Nordosten will eine Reduzierung von fünf auf vier Regionalligen mit vier festen Aufsteigern. Der Meister der Regionalliga Nordost bekomme dieses Recht dann in der Spielzeit 2018/19.

Im Fokus stehen insbesondere zwei Modelle: Entweder gibt es weiterhin fünf Staffeln, wobei die Meister aus dem Südwesten und Westen direkt aufsteigen, während die beiden anderen Aufsteiger zwischen den drei weiteren Ligen rotieren. Der vierte Aufsteiger müsste in zwei Play-off-Spielen zwischen den Meistern der übrig gebliebenen Ligen ermittelt werden. Dies soll beim außerordentlichen DFB-Bundestag am Freitag in Frankfurt verabschiedet werden. Zwar gibt es damit einen Aufsteiger mehr als bisher für die Regionalligisten, eine Lösung mit Lossystem verwässert aber sportliche Kriterien.

Auf einem Konzert traf er seine Ex
Harry soll unterdessen gleich ganz ohne Begleitung erschienen sein und nur ein paar Sicherheitsleute im Schlepptau gehabt haben. Deshalb muss die schöne Brünette im Vorfeld ihrer Hochzeit mit Prinz Harry ein knallhartes Sicherheitstraining durchlaufen.

Tradiciones de Perú, Bolivia y Panamá ya son Patrimonio Inmaterial
La Unesco reconocido a los "procedimientos y técnicas artesanales de obtención de fibras vegetales para talcos, pintas y crinejas del 'sombrero pinta'o'".

19-jähriger Deutscher von Lawine verschüttet und schwer verletzt
Der Skifahrer konnte nach Polizeiangaben sein Airbagsystem im Rucksack öffnen und wurde deswegen nur teilweise verschüttet. Etwa 14.30 Uhr fuhr ein 56-jähriger Deutscher mit seinen Skiern von der "Schneegrubenspitze" in Westendorf ab.

Am Nachmittag war in ranghohen DFB-Kreisen schon nicht mehr mit einer Kompromisslösung gerechnet worden.

Bei einem Gipfeltreffen mit den Landesverbänden hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel am Mittwochabend noch einmal vergeblich versucht, einen Kompromiss zu finden. Eine dauerhafte Neuregelung soll eine Expertenkommission unter der Leitung von DFB-Vize Peter Frymuth bis zum Bundestag 2019 erarbeiten. So kommt es nicht überraschend, dass - nachdem offenbar kein Kompromiss in Sachen Aufstiegsregelung in die 3. Liga gefunden werden kann - es zu keiner Entscheidungsfindung am Freitag kommen wird. Zu viele Partikularinteressen mussten befriedigt werden. "Wir freuen uns, dass wir am Ende unserer hartnäckigen Bemühungen um eine konstruktive Lösung in der kommenden Spielzeit über einen festen Aufstiegsplatz verfügen und werden unseren Beitrag leisten, bis 2019 eine neue, gemeinsame Regelung zu finden", sagte der Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV), Rainer Milkoreit. Oder die Staffeln Nord, Nordost und Bayern werden zu zwei Ligen zusammengelegt.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

EU-Klage zu Flüchtlingen - Ungarn gibt sich kämpferisch
VW-Tochter Moia stellt erstes Elektro-Fahrzeug vor
SPD-Spitze für Gespräche mit der Union
Youtube-Jahresrückblick: Die beliebtesten Videos 2017
OSZE-Ministerrat in Wien: Schlagabtausch zwischen Russland und der USA
Innenminister beraten über Abschiebungen nach Syrien und Fan-Gewalt
Polizei entdeckt zwei Tote in Wohnwagen
Honor View 10 & Honor 7X: Preise und Deutschland-Release
Mateusz Morawiecki soll Polens Regierungschefin Szydło ablösen
Pokémon Go: Update fügt 50 neue Pokémon und Wettereffekte hinzu