• Nachrichten
  • Geschäft

Deutsche Inflationsrate geht auf 1,7 Prozent zurück

Sperrfrist: 29.12.2017 14:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Bad Ems. Die Verbraucherpreise waren 2017 in Rheinland-Pfalz im Jahresdurchschnitt um 1,6 Prozent höher als 2016.

Gegenüber dem Vormonat November steigen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen am Freitag mit.

Jetzt kam raus: Becker verkaufte falschen Wimbledon-Schläger bei "Bares für Rares"
Doch im Nachhinein dürfte der Händler sich kräftig geärgert haben, denn offenbar hat Becker ihm einen falschen Schläger verkauft. Der Antiquitätenhändler Julian Schmitz-Avila legte für das historische Schlaginstrument 10.000 Euro auf den Tisch.

FPÖ kritisiert Aufruf von Politikern und Intellektuellen zum Boykott der Partei
Ehemalige Außenminister und Intellektuelle aus aller Welt haben dazu aufgerufen, die neue österreichische Regierung zu ächten. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte erklärt, er werde die neue Regierung "an ihren Taten messen".

Bitcoin-Kurs nach Südkoreas Ankündigung über Regulierung stark gefallen
Experten vermuten dahinter nordkoreanische Staatshacker, die durch digitalen Bankraub Devisen für das klamme Regime beschaffen. Laut der Zeitung "Wall Street Journal" machte Südkorea im Dezember ein Viertel der weltweiten Bitcoin-Transaktionen aus.

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Dezember 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,7 Prozent.

Nur um 1,3 Prozent teurer im Jahresvergleich wurde dagegen Energie, wie die Statistiker mitteilten.

Die endgültigen Ergebnisse für Dezember 2017 werden am 16. Januar 2018 veröffentlicht.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

La guerra del cerdo enfrenta a Maduro con Portugal
CSU will bei Sondierungen härtere Flüchtlingspolitik durchsetzen
Oficializado campo 1 del Bloque Ayacucho como respaldo financiero del Petro
"Mia" und "Ben" sind beliebteste Vornamen 2017 in NRW
"Schulmädchen-Report"-Produzent Hartwig gestorben"
Rebensburg führt im Lienz-Riesenslalom
Brand tötet zwölf Menschen in New Yorker Wohnhaus
Streik bei Amazon: Verdi will das Nach-Weihnachtsgeschäft stören
Niki soll an British-Airways-Konzern verkauft werden
20-Jähriger brutal mit Dildo ins Krankenhaus geprügelt