• Nachrichten
  • Geschäft

British-Airways-Mutter übernimmt Niki

British-Airways-Mutter übernimmt Niki

Genau dieses Drehbuch läuft jetzt für die österreichische Air Berlin-Tochter Niki ab. Hofmann geht davon aus, dass ein Gutteil der Niki-Jobs erhalten bleiben werde.

Aus Sicht des Käufers IAG zu einem Schnäppchenpreis. Was die IAG-Billigtochter Vueling mit Niki vorhat, wisse man noch nicht, so der Fachmann.

Silvester-Böller explodiert - Junge schwer am Auge verletzt
Ein 10-Jähriger erlitt laut Feuerwehr eine Platzwunde am Kopf, ein 13-Jähriger verlor gar ein Auge durch den Knallkörper. Die Kinder kamen zur Behandlung ins Krankenhaus, wie ein Feuerwehrsprecher der B.Z. sagte.

Brand tötet zwölf Menschen in New Yorker Wohnhaus
Die Ursache des Feuers ist unklar. "Seit vielen, vielen Jahren haben wir nicht mehr so viele Leben in einem Feuer verloren". Einige Feuerlöschzüge und Krankenwagen seien zu dem Unglücksort gefahren, um Hilfe zu leisten.

"Jetzt ist es genug": Robert Atzorn beendet TV-Karriere
Von 2001 bis 2008 ermittelte er in Hamburg, seit 2011 stand Atzorn für die ZDF-Reihe "Nord Nord Mord" vor der Kamera. Der 72-Jährige führe nun ein Leben "ohne Druck, ohne Termine, Interviews und Textlernen".

Die International Airlines Group (IAG) bestätigte am Freitagabend, dass sie die ehemalige Air-Berlin-Tochter für 36,5 Millionen Euro übernehmen werde. Sie zeigte die rote Karte und löste damit die Niki-Insolvenz aus. Die Niki-Jets sind allesamt geleast und gehören teilweise bereits der Lufthansa, die die Übernahme der Niki nach Bedenken der EU-Kommission abgeblasen hatte. Mit dem Kaufpreis werden die Markenrechte an Niki, die Nutzung von 15 Flugzeugen der Airbus A320-Klasse und Landerechte in Wien, Düsseldorf, München, Mallorca und Zürich erworben. Luftfahrtexperten sehen Niki bei Vueling gut aufgehoben. Zur IAG-Gruppe gehören vor allem British Airways, Iberia (Spanien) und Aer Lingus (Irland).

Da die Betriebsgenehmigung für Niki am 3. Januar abläuft, sollen die exklusiven Verkaufsverhandlungen mit IAG in den nächsten Tagen zum Abschluss gebracht werden. Zudem droht Niki das Geld auszugehen.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Zahl der gesetzlich Versicherten in Deutschland auf Rekordhoch
FPÖ kritisiert Aufruf von Politikern und Intellektuellen zum Boykott der Partei
CSU geht vor deutschen Sondierungen auf Konfrontationskurs zur SPD
Softbank schnappt sich Uber-Anteile zum Discount-Preis
Diesel-Skandal: VW zieht vor das Verfassungsgericht
Deutsche Inflationsrate geht auf 1,7 Prozent zurück
"Mia" und "Ben" sind beliebteste Vornamen 2017 in NRW
CSU will bei Sondierungen härtere Flüchtlingspolitik durchsetzen
WHO will Video-Spielsucht als psychische Krankheit einstufen
Jetzt kam raus: Becker verkaufte falschen Wimbledon-Schläger bei "Bares für Rares"