• Nachrichten
  • Unterhaltung

Witwe von Hugh Hefner (†91) gibt 1. Interview | "Mein Herz ist gebrochen"

Witwe von Hugh Hefner (†91) gibt 1. Interview |

"Er ist jetzt an dem Ort, von dem er sicher war, dass er dort die Ewigkeit verbringen wollte", so Crystal Harris.

Hugh Hefner starb am 27. September im Alter von 91 Jahren.

Hefner hatte die Gruft neben Marilyn Monroe auf dem Westwood Village Memorial Park Friedhof in Los Angeles als seine letzte Ruhestätte gewählt. "Er war ein amerikanischer Held. Ich kann es immer noch nicht glauben", erklärte das Playmate, dem Hefner nach zwei gescheiterten Ehen und mit 86 Jahren 2012 das Jawort gab, gegenüber dem Magazin "People". "Ein Pionier. Eine liebenswürdige und bescheidene Seele, die sein Leben und sein Heim der Welt öffnete", sagt die 31-jährige Witwe. Harris sagte: "Ich habe gefühlt, wie sehr er mich geliebt hat". Er hat mir ein Leben geschenkt, mir eine Richtung gegeben. Nachdem Berichte laut wurden, Hefners Witwe Crystal Harris sei in seinem Testament nicht bedacht worden, soll jetzt feststehen: sie wird dennoch nicht leer ausgehen. "Ich werde für immer dankbar sein, dass ich an seiner Seite sein, seine Hand halten und ihm sagen konnte, wie sehr ich ihn liebe".

Auf der Rheintalbahn rollen wieder die Züge
Besonders hart traf die Sperrung deshalb auch Güterverkehrsunternehmen, die von hohen Umsatzausfällen und Mehrkosten berichteten. Wie ein Sprecher der Bahn in Stuttgart mitteilte, ist beim Fernverkehr allerdings noch mit einzelnen Zugausfällen zu rechnen.

Agnesviertel Kölner Kirche St. Agnes mit Hakenkreuzen beschmiert
September, an der Außenfassade der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde an der Lichtstraße in Ehrenfeld. Gegen 9 Uhr hatte ein Kölner (50) die Beschädigungen bemerkt und die Polizei gerufen.

Post baut neues Werk für Elektro-Transporter in Düren
Um noch mehr Elektro-Transporter zu bauen, wird neben Aachen im nordrhein-westfälischen Düren ein zweites Werk eröffnet. Autos mit Brennstoffzellen-Antrieb, die mit einer Stromfüllung 500 Kilometer erreichen, würden getestet, hieß es.

Still und heimlich wurde der "Playboy"-Erfinder Hugh Hefner laut "TMZ" am Samstag im Beisein seiner engsten Freunde und Familie beerdigt".

Hefner ist nicht nur Playboy-Gründer, sondern setzte sich in den 1960er Jahren unter anderem auch für die Gleichbehandlung von Schwarzen und Weißen in den USA ein.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Zwei Tote und Dutzende Verletzte bei Schiesserei in Las Vegas
Mord an King Jong Uns Halbbruder: Prozess beginnt
Mindestens 20 Tote und über 100 Verletzte in Las Vegas
Apple iPhone 8: Nutzer klagen über aufgeblähte Akkus
Peter Kraus bricht sich während ARD-Show die Schulter
Gravitationswellen: Nobelpreis für Einsteins Erben
Wohnhaus brennt: Vier Kinder und ein Erwachsener tot
ICE vermutlich mit Luftgewehr beschossen
Blade Runner 2049-Interview - Wer ist hier der Replikant?
Flucht vor Polizei endet an einem Baum