• Nachrichten
  • Geschäft

Siemens wirft restliche Osram-Beteiligung auf den Markt

Siemens wirft restliche Osram-Beteiligung auf den Markt

Siemens hatte seine damalige Tochtergesellschaft Osram 2013 über die Börse abgespalten. Über Nacht sollen gut 18 Millionen Osram-Aktien an große Investoren verkauft werden, wie der Münchner Industriekonzern am Mittwochabend mitteilte. "Osram steht jetzt auf eigenen Füßen", erklärte ein Siemens-Sprecher.

USA: Keine Hinweise auf Gesprächsbereitschaft Nordkoreas
US-Präsident Trump hat Verhandlungen mit Nordkorea über dessen Atom- und Raketenprogramm als Zeitverschwendung bezeichnet. China gilt als Schlüsselland, um den Konflikt zwischen Nordkorea und der internationalen Gemeinschaft zu entschärfen.

Star Wars: Battlefront 2 - Trailer zur Open Beta veröffentlicht
Die Open-Beta von " Star Wars Battlefront 2 " ist live, zumindest für Spieler, die den Shooter vorbestellt haben. Ausserdem wurde erstes Gameplay-Material von der Kamino-Map geleakt, die nicht Teil der Beta ist (siehe Link).

Schulden höher als bekannt: Jetzt sollen sogar Beckers Pokale versteigert werden
Um diese Forderungen zumindest teilweise tilgen zu können, soll nun ein Teil von Beckers Privatbesitz versteigert werden. Und sie glauben, dass es "wahrscheinlich ist", dass "zusätzliche Gläubigeransprüche festgestellt werden".

Die Osram-Aktie schloss den Xetra-Handel vor der Ankündigung mit 67,06 Euro unweit des Höchststands. Zuletzt hielt die ehemalige Muttergesellschaft noch 17,5 Prozent an Osram. Der chinesische Halbleiterkonzern San'an Optoelectronics hatte laut Insidern Interesse an dem Aktienpaket angemeldet, war dabei aber auf Widerstand bei den Arbeitnehmervertretern von Osram gestoßen. Siemens hat damit Finanzkreisen zufolge die Investmentbanken Citi und Deutsche Bank mit der Platzierung beauftragt. Osram dankte dem scheidenden Großaktionär "für die Begleitung und die Rolle als Ankeraktionär in der Zeit seit dem Börsengang und während unserer Transformation zum Hightech-Unternehmen".

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Samsung verdient mehr am iPhone X als am S8
Kinderwagen rollte auf Gleis: Passanten retteten Baby
Lok- und Chemie-Fans liefern sich Schlägerei am Hauptbahnhof
Am Donnerstag im Tagesverlauf verbreitet regnerisch, 12 bis 24 Grad
Formel 1: Entwarnung für das Getriebe von Vettels Ferrari
Drei Männer bei Schlägerei schwer verletzt - Mordkommission ermittelt
Kleinkind nach Unfall am Bahnhof Puch im Spital verstorben
Amazon muss 250 Mio. Euro Steuern nachzahlen
Mord in Leipzig-Plagwitz: 34-Jähriger auf Heimweg von der Arbeit getötet
Tillerson dementiert Bericht über Rücktrittsgedanken