• Nachrichten
  • Geschäft

Post will ab 2018 autonome Transporter testen

Post will ab 2018 autonome Transporter testen

DPDHL hat gegenwärtig eine Flotte von 3.400 StreetScooter-Lieferfahrzeugen.

Die Deutsche Post will selbstfahrende Modelle ihres elektrischen Lieferwagens StreetScooter testen. Diese können mit ZF-Sensorik, vor allem Kamera, Lidar- und Radarsensoren, ausgerüstet werden, deren Informationen von der Pro-AI-Steuerbox verarbeitet werden. So würden Zustellungen präziser, sicherer und günstiger. Im Laufe der weiteren Fahrzeugentwicklung werden diese Deep-Learning-Algorithmen später auf die Fahrzeug-Steuerboxen auf der NVIDIA DRIVE PX-Plattform übertragen.

Um diese KI-Lieferfahrzeuge zu entwickeln, habe die Deutsche Post bereits ihr Rechenzentrum mit dem Nvidia-Chip DGX-1 ausgerüstet und trainiere so dessen künstliches neuronales Netz. Bei einem Prototyp, der auf der NVIDIA-Entwicklerkonferenz "GPU Technology Conference" (GTC) in München vorgestellt wurde, versorgen sechs Kameras, ein Radar- und zwei Lidar-Systeme die KI mit Daten.

Die Technologie solle den Fahrer nach den aktuellen Plänen nicht ersetzen, sondern ihn effizienter arbeiten lassen, sagte ein Manager des IT-Unternehmens Nvidia, das die Chip-Einheiten für autonome Fahrzeuge herstellt.

Syriens WM-Traum geplatzt: Cahill trifft doppelt
Nach einer Gelb-Roten Karte für Mahmoud Al Mawas (94.) musste Syrien fast die gesamte Verlängerung in Unterzahl bestreiten. Nach dem 1:1 im Hinspiel brachte Syriens Stürmerstar Omar Alsomah die Gäste in Sydney am Dienstag schon in der 6.

Hassia Gruppe übernimmt Bionade ab 2018 - Produktion bleibt in Ostheim
Der Bionade-Produktions-standort im fränkischen Ostheim bleibt bei diesem Übergang erhalten. Das erklärte Hassia in einer Pressemitteilung.

EU-Minister einigen sich auf Fischfangquoten in der Ostsee
Die für Deutschland wichtigen Heringsbestände in der westlichen Ostsee dürfen demnach um 39 Prozent weniger befischt werden. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) nannte die Kürzungen "schmerzlich für die deutschen Ostseefischer".

Rein elektrisch ist der Post nicht genug: Nachdem der StreetScooter bisher emissionsfrei seine Routen abstromerte, folgt nun der nächste Schritt: Ab 2018 soll sich die autonom fahrende Testwagenflotte auf den Weg machen.

Vergleichbare Pläne verfolgt auch der US Postal Service.

Der Fahrer könnte während der Fahrt die Post sortieren und vom Fenster aus ausliefern. Der Empfänger bekomme eine Nachricht, wenn der Lieferwagen bei ihm vor der Tür stehe und könne sich sein Paket nach Eingabe eines PIN-Codes rausholen. Allerdings will dieser vorerst nur teilautonome Lieferwagen auf die Straße bringen. Mit der Testflotte der Deutschen Post dürfte sich das jedoch ändern.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Weniger registrierte Arbeitslose in der Schweiz
Zickenzoff im Weißen Haus Ivana Trumps Kampfansage: Bin die wahre First Lady
Erste Adoption Schwules Berliner Ehepaar darf endlich "richtige Eltern" sein
Drei Täter überfallen Rentnerehepaar - 78-Jähriger stirbt
Hunderttausende demonstrieren gegen Abspaltung Kataloniens
Schäuble zum Abschied: Euro stabil gehalten
Einer der Geiselnehmer von Gladbeck kommt frei
Polizei veröffentlicht Fotos von Baby-Decke
Unerwartet: Amazon schließt seine Diskussionsforen zum 13. Oktober
Star Wars Battlefront II: Die offene Beta wurde verlängert!