• Nachrichten
  • Sportarten

Löw verspricht Rotation gegen Aserbaidschan

Löw verspricht Rotation gegen Aserbaidschan

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss das letzte WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan ohne Julian Draxler bestreiten. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler fällt am Abend (20.45 Uhr/RTL und im Liveticker bei n-tv.de) in Kaiserslautern wegen eines grippalen Infektes aus, wie der DFB wenige Stunden vor dem Anpfiff mitteilt.

Die DFB-Elf hatte mit dem Sieg in Belfast das WM-Ticket gelöst und fährt als Gruppensieger nach Russland. Am Samstag hatte der Bundestrainer angekündigt, dass er sein Team auf einigen Positionen umbesetzen werde.

Dank der vorzeitigen WM-Qualifikation durch den Sieg in Nordirland ist das letzte Quali-Spiel für Löw gleich das erste Test-Match in seinem WM-Fahrplan.

Jogi Löw schickt Toni Kroos vorzeitig nach Hause - und begründet seine Entscheidung
Beim 3:1-Sieg gegen Nordirland hatte Toni Kroos am Donnerstagabend durchgespielt. "Wir wissen, was wir an Toni haben", so Bundestrainer Joachim Löw.

Grausame Tat: Mann zündet Kinder in Kita an - 7 Tote!
Diese grausame Tat erschüttert die ganze Welt! Laut Santos wurden insgesamt rund 50 Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert. Vor der Tragödie habe sie über einen Kita-Wechsel nachgedacht, weil die Familie einen Umzug geplant habe.

Frau wirft US-Rapper Nelly Vergewaltigung in Tourbus vor
Der US-Rapper ist am Samstag in seinem Tourbus im US-Staat Washington in Gewahrsam genommen worden. Drei Mal bekam er den renommierten Musikpreis, unter anderem 2003 als bester Rap-Solokünstler.

Der 10. Sieg im 10. Man wolle den Zuschauern "Freude bereiten", sagt Löw, der sich auf das Aufeinandertreffen freut. Die beiden anderen Spielorte sind je nach Gruppe unterschiedlich.

Oliver Bierhoff hat sich mit überraschenden Aussagen bezüglich eines möglichen Engagements von Bundestrainer Joachim Löw als Coach des deutschen Rekordmeisters Bayern München geäußert. Darüber hinaus gebe es in Bernd Leno und Kevin Trapp zwei Torhüter, "denen wir auch vertrauen", ergänzte Löw. "Auch andere Nationen haben in der Ausbildung unglaublich aufgeholt und sind hartnäckig", betonte Löw mit Blick Richtung WM-Endrunde 2018 in Russland. Zuletzt hatte er allerdings eine Rückkehr in die Bundesliga ausgeschlossen - nicht jedoch, dass er noch einmal einen Verein übernimmt. "Im Moment denke ich nicht an die Rente". "Mir macht der Job wahnsinnig viel Spaß, es ist für mich toll und pure Lust, bei Turnieren dabei zu sein".

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Auto fährt in Menschenmenge in London - mehrere Museen evakuiert
"Nur eine Sache wird funktionieren": Trump twittert ominöse Drohung gegen Nordkorea
Katalonien: Rajoy droht Aufhebung von Autonomie an
Island kann auf WM-Premiere hoffen - Türkei ohne Ticket
Türkei fordert 15 Jahre Haft für Menschenrechtler Steudtner
Irak bittet Türkei und Iran um Schließung von Grenzen zu Kurdistan
Mitglieder stimmen ab: VfL will Profi-Abteilung ausgliedern
A1 bei Köln tagelang gesperrt
Spur des Manchester-Attentats führt auch nach Mitteldeutschland
WM-Ticket: Oranje braucht Wunder