• Nachrichten
  • Technik

Google Home Mini: Bug machte Testgerät zum Spion

Google Home Mini: Bug machte Testgerät zum Spion

Im Fall des Testgeräts waren diese Sensoren jedoch defekt, sodass sie fälschlicherweise Berührungen wahrnahmen und so immer wieder ungewollt die Spracheingabe des smarten Lautsprechers aktivierten. Das können Weck-Wörter wie "Ok, Google" oder "Alexa" bei Amazons Echo-Geräten sein. Ein aktueller Vorfall liefert den Zweiflern nun aber neue Nahrung.

Bei Google bestätigt man das Problem mittlerweile, und hat auch gleiche eine passende Erklärung bereit: Es handle sich um einen Hardwaredeffekt bei einzelnen Vorserienmodellen des Home Mini, die bei Presseevents an Journalisten ausgegeben wurden.

Terrorverdacht: Zwei Tunesier in Chiasso verhaftet
Zudem waren am Freitag in Tunesien ein weiterer Bruder und eine Schwester des Täters festgenommen worden. Er sei ausländischen Polizeidiensten wegen Verbindungen zur islamistischen Terrorbewegung bekannt.

Nach Störung an Münchner Stammstrecke fließt Verkehr wieder normal
Bis sich der Verkehr normalisiert habe, werde es aber noch etwas dauern, sagte ein Bahnsprecher am Dienstagnachmittag in München. In dieser Zeit sollen alle Gleise, Weichen und sonstigen Bahnanlagen untersucht und notfalls repariert werden.

Windows 10 mobile Ende offiziell: Ab Dezember 2019 kein Support mehr
Laut derzeitigem Stand wird man Windows 10 "unendlich" lange aktualisieren, entsprechend wird der Support auch nie zu Ende gehen. Wer noch eine Woche wartet erhält möglicherweise auch direkt das Fall Creators Update (1711) über Windows Update .

Ein Google Home Mini hat einem Bericht zufolge unerlaubt Gespräche aufgezeichnet - und an den Suchmaschinenbetreiber weitergeleitet. Aufgefallen war der Fehler dem Journalisten Artem Russakovskii vom Technologieblog "Android Police", der feststellte, dass der Lautsprecher lange Mitschnitte auf die Google-Server hochlud. Konkret geht es um das Touchfeld an der Oberfläche, das neben dem Hotword ebenfalls zur Aktivierung des Assistenten genutzt werden kann. Dieses Phänomen wird im Fachjargon Phantom-Touches genannt.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Merkel und Macron eröffnen Frankfurter Buchmesse
Schiff für dritten Castor-Transport auf dem Neckar legt ab
Zwei Tote nach Verkehrsunfall in Pegnitz
IWF revidiert Prognose für Russlands Wirtschaftswachstum
Außenbandverletzung im Knie: BVB vorerst ohne Piszczek
Deutsche Journalistin kommt in Istanbul vor Gericht
Darknet-Missbrauchsfall in Deutschland: 24-Jähriger unter Verdacht
Einigung bei CDU und CSU Wie die Union die Zuwanderung begrenzen will
Wie eine Explosion: Raser crasht 380-PS-Mercedes in sechs Autos
Mittelerde: Schatten des Krieges ab heute erhältlich