• Nachrichten
  • Geschäft

GM mit E-Auto-Plänen auf der Überholspur

GM mit E-Auto-Plänen auf der Überholspur

Während Elektro-Marktführer Tesla bisher vor allem hochpreisige Autos im Angebot hatte, geht GM den Weg der "Erschwinglichen". "General Motors glaubt an die vollelektrische Zukunft", verkündete der für Produktentwicklung zuständige Manager Mark Reuss. Mit 14.065 Wagen entfiel der Großteil der Auslieferungen auf die Luxus-Limousine Model S. Von dem seit September 2015 erhältlichen E-SUV Model X brachte Tesla 11.865 Wagen an die Kundschaft, vom neuen Model 3 nur 220 Stück. Zwei neue Stromer, die auf GMs aktuellem E-Auto Chevrolet Bolt EV aufbauen, sollen in den nächsten 18 Monaten präsentiert werden. Doch man sehe sich verpflichtet, Gebrauch und Akzeptanz der Technologie kompromisslos im Sinne der Kundenbedürfnisse voranzutreiben. Beim E-Auto-Vorreiter Tesla sorgte die Ankündigung hingegen für spürbare Kursverluste - die Titel büßten im starken Gesamtmarkt zeitweise rund ein Prozent ein.

Auch Ford gab bekannt, ein Team für die weltweite Entwicklung von E-Autos zusammengestellt zu haben. Beim Absatz entspricht das einem Anstieg von 4,5 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der Siegeszug an der Börse scheint damit vorerst beendet.

IOS 11.0.2: Apple behebt Geräuschproblem bei iPhone 8 und 8 Plus
Die Software-Aktualisierung kann wie üblich als Over-the-Air-Download oder am Computer per iTunes-Software eingespielt werden. Nutzer können es in den Einstellungen unter Allgemein/Softwareupdate kabellos herunterladen und installieren.

ICE vermutlich mit Luftgewehr beschossen
Die etwa 400 Reisenden mussten den Zug im Fernbahnhof verlassen und ihre Reise mit anderen Zugverbindungen fortsetzen. Ihr Zug war auf dem Weg von München nach Essen, nun wurde er für weitere Untersuchungen beschlagnahmt.

Witwe von Hugh Hefner (†91) gibt 1. Interview | "Mein Herz ist gebrochen"
Eine liebenswürdige und bescheidene Seele, die sein Leben und sein Heim der Welt öffnete", sagt die 31-jährige Witwe. "Er ist jetzt an dem Ort, von dem er sicher war, dass er dort die Ewigkeit verbringen wollte", so Crystal Harris .

Mit einem Börsenwert von gut 61 Milliarden Dollar steht GM aktuell wieder deutlich vor Tesla. Sollte GM ernsthaft dagegenhalten, könnte es für Tesla eng werden - denn was Gewinne, Erlöse und Verkäufe angeht, liegen zwischen dem Urgestein der US-Autoindustrie und dem aufstrebenden Neuling aus dem Silicon Valley Welten.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Schock! Fussballer verliert Hoden beim Spiel
Wohnhaus brennt: Vier Kinder und ein Erwachsener tot
Ehrung für Kryo-Elektronenmikroskopie
Microsoft: Groove Music Pass Musik-Streaming wird eingestellt
Gutachter halten Münchner Amoklauf für politisch motiviert
Hackerangriff von 2013 traf alle drei Milliarden Yahoo-Nutzerkonten
Moscheen öffnen ihre Türen für alle am Tag der Deutschen Einheit
Deutschlands Bevölkerung wächst bis 2035 um eine Million
Zverev nach Sieg gegen Struff im Achtelfinale
Steinmeier nimmt alle Deutschen in die Pflicht