• Nachrichten
  • International

Flüchtlings-Fachmann wird Merkels neuer Berater für Außenpolitik

Flüchtlings-Fachmann wird Merkels neuer Berater für Außenpolitik

Jan Hecker ist der Typ Mann, der für das engste Umfeld von Bundeskanzlerin Angela Merkel charakteristisch ist: bestens im Stoff, zurückhaltend, verschwiegen. Dies bestätigte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin.

Hecker wird Nachfolger des 62 Jahre alten Christoph Heusgen.

Bisher war Hecker Leiter des Koordinierungsstabs Flüchtlingspolitik und ist von heute an der neue "Abteilungsleiter 2" im Kanzleramt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einem Medienbericht zufolge einen neuen außenpolitischen Berater ernannt. Mit dem Juristen bricht Merkel nun ein zweites Mal mit der Tradition, die außen- und europapolitischen Positionen im Kanzleramt mit einem Diplomaten zu besetzen.

US-Bomber proben nahe Nordkorea den Ernstfall
Darunter seien Pläne, wie die Führung in Pjöngjang ausgeschaltet werden könne, sagte das Mitglied des Verteidigungsausschusses. Mit gemeinsamen Manövern haben die USA und ihre Verbündeten Südkorea und Japan den militärischen Druck auf Nordkorea erhöht.

Sind Online Automatenspielen in Österreich und Deutschland legal?
Zurzeit gibt es in Deutschland 12 lizensierte Online Casinos an denen die beliebten online slots gespielt werden können. Glücksspiele sind in allen Bevölkerungsschichten und bereits seit vielen Jahrhunderten nach wie vor sehr beliebt.

Sudden Strike 4: DLC Road to Dunkirk angekündigt
Entwickler Kite Games und Kalyspo Media kündigten jetzt " Road to Dunkirk " für den 20. Kalypso hat mit Road to Dunkirk einen ersten DLC für Sudden Strike 4 angekündigt.

Hecker ist einer der wenigen außenpolitischen Berater in der Geschichte der Bundesrepublik, die keine Diplomatenlaufbahn hinter sich haben. Er wechselte als deutscher Botschafter bei den Vereinten Nationen nach New York. Der 50-Jährige prägte in den vergangenen beiden Jahren die Verhandlungen mit Transit- und Herkunftsstaaten von Migranten und begleitete Merkel auf Reisen nach Mali, Niger und Äthiopien. Er studierte Jura und Politikwissenschaften in Deutschland, Frankreich und England, arbeitete zunächst als Rechtsanwalt und ging 1999 ins Bundesinnenministerium.

Seinen Bereich Migration, Flucht und Ursachenbekämpfung nimmt er erst einmal mit. 2011 wurde er Richter am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Der "Süddeutschen Zeitung" zufolge siedelt Merkel flüchtlingspolitische Fragen künftig in der außenpolitischen Abteilung des Kanzleramts an.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

WHO schlägt Alarm: Mehr als 120 Millionen Kinder leiden an Fettleibigkeit
Euro Zusatzrente sparen - angeblich kein Problem!
Trump nominiert Kirstjen Nielsen als neue Heimatschutz-Chefin
Gründung von "Blauer Partei" beim Bundeswahlleiter gemeldet
Seite kaum erreichbar | Störung beim sozialen Netzwerk Facebook
Und stellt Sendelizenz von NBC in Frage
Polizei fahndet nach zwei Vergewaltigern
Neuer Amazon Kindle Oasis vorgestellt
Mario Basler winkt neuer Trainerjob
IOS 11.0.3 erschienen