• Nachrichten
  • International

Eurofighter stürzt nach Feierlichkeiten zum spanischen Nationalfeiertag ab

Eurofighter stürzt nach Feierlichkeiten zum spanischen Nationalfeiertag ab

Ausgerechnet bei einer Parade zur Feier des spanischen Nationalfeiertages ist ein Eurofighter am Donnerstag abgestürzt.

Überschattet vom Konflikt mit Katalonien ist in Spanien der Nationalfeiertag begangen worden. Die Zeitung "El Mundo" sprach von "der größten Herausforderung der vergangenen vier Jahrzehnte" für das Land. Darin wird diese aufgefordert, zu klären, ob sie die Unabhängigkeit der Region verkündet hat.

Sind Online Automatenspielen in Österreich und Deutschland legal?
Zurzeit gibt es in Deutschland 12 lizensierte Online Casinos an denen die beliebten online slots gespielt werden können. Glücksspiele sind in allen Bevölkerungsschichten und bereits seit vielen Jahrhunderten nach wie vor sehr beliebt.

Trump nominiert Kirstjen Nielsen als neue Heimatschutz-Chefin
Inzwischen sind darunter verschiedene Regierungsbehörden mit 240.000 Mitarbeitern zusammengefasst. Von manchen erhielt sie Lob, weil sie sich bemühte, die Regierungszentrale zu disziplinieren.

Gründung von "Blauer Partei" beim Bundeswahlleiter gemeldet
Vertraute der ehemaligen AfD-Vorsitzenden würden bereits blau-weiße Briefköpfe mit einem Logo der neuen Partei versenden. Die Gründung soll bereits vor der Bundestagswahl erfolgt sein - jetzt wurde auch der Name der Partei bekannt.

Die spanische Zentralregierung von Ministerpräsident Rajoy erwartet derzeit die Antwort auf eine Anfrage an die katalanische Regionalregierung. Bis spätestens Donnerstag kommender Woche - ebenfalls 10.00 Uhr - müsse er dann die laufenden Abspaltungsbestrebungen faktisch abbrechen und zur Legalität zurückkehren. Welche Maßnahmen genau ergriffen werden könnten, ist noch unklar, jedoch ist auch eine Festnahme Puigdemonts und anderer separatistischer Politiker denkbar. Als Grundlage für die Pläne nannte er das vom Verfassungsgericht für illegal erklärte Referendum vom 1. Oktober, bei dem mehr als 90 Prozent der Teilnehmer für die Trennung gestimmt hatten - bei einer Wahlbeteiligung von nur 43 Prozent.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin
Trump hält Handelsabkommen mit Kanada und Mexiko für möglich
Nordkorea soll US-Militärpläne gehackt haben
Erdogan schläft bei Pressekonferenz ein
Oculus Go zum günstigen Preis angekündigt
IOS 11.0.3 erschienen
Schwangerschaft von Herzogin Kate verläuft gut
Euro Zusatzrente sparen - angeblich kein Problem!
Nach Unions-Kompromiss: Zeitplan für Jamaika-Gespräche steht
Frankfurter Goetheturm steht in Flammen