• Nachrichten
  • Sportarten

EM-Sensationsteam Island erstmals auch bei einer WM

EM-Sensationsteam Island erstmals auch bei einer WM

München - Island hat weiter an seinem Fußballmärchen geschrieben und die erste WM-Teilnahme seiner Geschichte perfekt gemacht.

Island und Serbien sind das sechste und siebte Team, die sich über die europäische Qualifikation das WM-Ticket sichern konnten, wie zuvor schon Belgien, England, Spanien, Deutschland und Polen.

Die Isländer, im Vorjahr in Frankreich sensationell im EM-Viertelfinale, hatten am Freitag mit einem 3:0 in der Türkei die Tür nach Russland weit geöffnet.

Everton-Legionär Gylfi Sigurdsson brachte in Reykjavik die Heimischen in Führung (40.), Johann Gudmundsson beendete zur Freude der 15.000 Zuschauer in der 68. Minute alle Zweifel. Für den Kosovo mit dem ehemaligen österreichischen Nachwuchs-Teamspieler Atdhe Nuhiu war es die neunte Niederlage in Folge. Erst am Samstag hatten sich die Kroaten von Trainer Ante Cacic getrennt. Hoffenheims Andrej Kramaric (62./70.) sorgte mit einem Doppelpack für den Sieg.

Statt iTunes 12.7: "Business-Version" von iTunes hat den App Store noch
Für diejenigen, die den App Store gerne über iTunes am Computer genutzt haben, gibt es nun eine Lösung. Bei Apple finden sich viele Support-Einträge, die sich mit der iTunes-Mediathek beschäftigen.

KfW-Studie: Rückbau der Bankfilialen in Deutschland schreitet voran
Die Filialnetze in Frankreich und in Portugal wurden dagegen entgegen dem Trend kräftig ausgebaut, um jeweils fast 50 Prozent. Allein in den Jahren 2014 und 2015 wurden nach Angaben der staatlichen Förderbank KfW insgesamt 2200 Standorte aufgegeben.

US-Senator: Trump steuert Amerika in dritten Weltkrieg
Schon im August hat Corker erklärt, Trump habe noch nicht das nötige Maß an Kompetenz für das höchste Staatsamt gezeigt. Er hatte kürzlich mitgeteilt, dass er bei der Kongresswahl im November 2018 nicht erneut kandidieren wird.

Den zweiten Matchball hat Serbiens Fußball-Nationalmannschaft mit viel Mühe verwertet.

Island und Serbien haben sich durch den Sieg in den Gruppen I und D das direkte Ticket für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ gesichert. Rang zwei und einen Platz im Play-off holte sich Irland durch ein 1:0 im direkten Duell mit Wales.

Die Serben quälten sich nach einem lange zähen Auftritt gegen Georgien als Gruppenerster zur WM. Die Mannschaft von Slavoljub Muslin, die in Wien enttäuscht hatte, tat sich auch gegen Georgien (mit Rapid-Stürmer Giorgi Kvilitaia bis 78.) sehr schwer. Erst im Finish erlöste Aleksandar Prijovic (74.) die Heimischen. Wales, das ohne den verletzten Gareth Bale auskommen musste, rutschte auf Rang drei zurück. James McClean scorte für die "Bhoys in Green" (57.).

In der Gruppe G waren die Entscheidungen zugunsten von Gruppensieger Spanien und dem Tabellenzweiten Italien längst gefallen.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Union: Obergrenze soll kommen und bei 200 000 liegen
Call of Duty WW2 - Map-Klassiker Carentan nur mit Season Pass
Tom Enders sieht "schwere Zeiten" auf Airbus zukommen
Hat Elon Musk beim Elektro-LkW zu viel versprochen?
Strecke Hamburg - Berlin wieder frei
Ehemaliger Mister Germany Scharfe Sicherheitsvorkehrungen bei Prozess gegen "Reichsbürger"
"Stream On"-Angebot der Telekom verstößt teilweise gegen die Netzneutralität"
Werder Bremen: Wird Thomas Schaaf Technischer Direktor?
Deutscher Buchpreis für Österreicher Robert Menasse
Telekom macht Adel Al-Saleh zum Chef von T-Systems