• Nachrichten
  • International

AfD wirft Petry Datenklau aus Mitgliederkartei vor

AfD wirft Petry Datenklau aus Mitgliederkartei vor

Der "Spiegel" will erfahren haben, dass Frauke Petry mehr als 116.000 Mitgliederdaten kopiert haben soll.

Der Bundesvorstand der AfD will die Ex-Vorsitzende Frauke Petry verklagen.

Die AfD-Spitze verdächtigt nun, Petry habe sich vor ihrem Abgang Daten aus dem Computerprogramm gesichert, mit dem die AfD die Daten ihrer etwa 30.000 Parteimitglieder verwaltet. In dem Bericht heißt es, der AfD-Vorstand habe beschlossen, Petry deswegen zu verklagen.

US-Politiker erwägen Verschärfung des Waffengesetzes [0:54]
Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass sich Trump auf weitgehende Restriktionen des privaten Waffenbesitzes einlassen wird. Unter den 50 sichergestellten Schusswaffen des Attentäters von Las Vegas befanden sich deren zwölf mit der Vorrichtung.

WM-Qualifikationsspiel Löw startet Vorbereitung für Nordirland-Partie
Man muss vorsichtig sein mit der Belastung, aber meine Idee ist es schon, dass er von Beginn an spielt", sagte Löw am Mittwoch. Im Angriff sind das Sandro Wagner und Lars Stindl, dazu kommt neben Ersatzkapitän Thomas Müller Rückkehrer Leroy Sane.

Bewaffneter Mann verschanzte sich in Kölner Kiosk
Die Verkehrsbetriebe hatten die Polizei am frühen Morgen alarmiert, weil es in einem Bus zu Problemen gekommen war. Die Beamten umstellten das Gebäude und konnten den Mann schließlich überwältigen und festnehmen.

Frauke Petry hatte am Tag nach der Bundestagswahl bei einem spektakulären Auftritt vor der Bundespressekonferenz erklärt, sie werde nicht der neuen AfD-Bundestagsfraktion angehören. Nämlich dann, wenn sie eine eigene Partei gründen und dafür Werbung betreiben will. Erst vor wenigen Tagen trat zudem mit Mario Mieruch ein weiterer AfD-Politiker aus der Bundestagsfraktion aus.

Petry bestätigte dem Datenschutzbeauftragten, sie habe sich einen Zugang zur Datenbank geben lassen, aber nur, nachdem "mein persönlicher Zugang ohne Information offenbar Wochen vorher massiv und ohne Begründung eingeschränkt" worden sei.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

EU macht Druck auf Apple und Co
Sylke Tempel während Orkan "Xavier" von Baum erschlagen
Google zeigt neue vernetzte Lautsprecher
Dobrindt sieht grundsätzliche Differenzen zwischen CDU und CSU
Bund verringert Fördermittel für Ditib um 80 Prozent
Google Pixel 2 und Pixel 2 XL - Neue Smartphones ohne Kopfhörerbuchse
Airbus 380 landet durch Windböe unsanft in Düsseldorf
Dieser Akku hält 320 Kilometer mit 6 Minuten Ladezeit
AfD-Wähler sind "Modernisierungsskeptiker"
Meransen: 8-Jähriger stürzt in den Tod