• Nachrichten
  • International

AfD wirft Petry Datenklau aus Mitgliederkartei vor

AfD wirft Petry Datenklau aus Mitgliederkartei vor

Der "Spiegel" will erfahren haben, dass Frauke Petry mehr als 116.000 Mitgliederdaten kopiert haben soll.

Der Bundesvorstand der AfD will die Ex-Vorsitzende Frauke Petry verklagen.

Die AfD-Spitze verdächtigt nun, Petry habe sich vor ihrem Abgang Daten aus dem Computerprogramm gesichert, mit dem die AfD die Daten ihrer etwa 30.000 Parteimitglieder verwaltet. In dem Bericht heißt es, der AfD-Vorstand habe beschlossen, Petry deswegen zu verklagen.

Dobrindt sieht grundsätzliche Differenzen zwischen CDU und CSU
Sondierungsgespräche mit FDP und Grünen über ein mögliches Jamaika-Bündnis sollen erst danach stattfinden. Glaser hatte im Frühjahr die Religionsfreiheit für Musline infrage gestellt. "Der Konflikt ist bekannt".

EU macht Druck auf Apple und Co
Bis zum Abschluss der EU-Gerichtsverfahren in dem Fall, könne Dublin das Geld aber vorerst auf einem Treuhandkonto deponieren. Laut Kommission ist Irland nach eigenen Angaben noch dabei, den genauen Betrag der unrechtmäßigen Beihilfe zu berechnen.

WM-Qualifikationsspiel Löw startet Vorbereitung für Nordirland-Partie
Man muss vorsichtig sein mit der Belastung, aber meine Idee ist es schon, dass er von Beginn an spielt", sagte Löw am Mittwoch. Im Angriff sind das Sandro Wagner und Lars Stindl, dazu kommt neben Ersatzkapitän Thomas Müller Rückkehrer Leroy Sane.

Frauke Petry hatte am Tag nach der Bundestagswahl bei einem spektakulären Auftritt vor der Bundespressekonferenz erklärt, sie werde nicht der neuen AfD-Bundestagsfraktion angehören. Nämlich dann, wenn sie eine eigene Partei gründen und dafür Werbung betreiben will. Erst vor wenigen Tagen trat zudem mit Mario Mieruch ein weiterer AfD-Politiker aus der Bundestagsfraktion aus.

Petry bestätigte dem Datenschutzbeauftragten, sie habe sich einen Zugang zur Datenbank geben lassen, aber nur, nachdem "mein persönlicher Zugang ohne Information offenbar Wochen vorher massiv und ohne Begründung eingeschränkt" worden sei.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Spaniens Regierung lehnt Vermittlung im Katalonien-Konflikt ab
Google zeigt neue vernetzte Lautsprecher
Baby in Mülleimer: Drei Jahre Haft für Mutter
Trump wirft Iran Verstoß gegen "Geist des Abkommens" vor
Sylke Tempel während Orkan "Xavier" von Baum erschlagen
WM-Quali: Hier gibt es Nordirland vs. Deutschland live
Kreise: Heynckes-Deal kein Automatismus für Nagelsmann
Bewaffneter Mann verschanzte sich in Kölner Kiosk
Friedensnobelpreis geht an Anti-Atomwaffen-Kampagne
Tabakfirma darf auf Homepage nicht mit Raucherfotos werben