• Nachrichten
  • Gesundheit

In Großbritannien: Mit Tumor in den OP - Mit Playmobil-Figur nach Hause

Zum anderen - und das dürfte schwerer wiegen: Die Ärzte hatten das kleine Spielzeug im Vorfeld für Lungenkrebs gehalten. Nachdem er ein Jahr lang über starken Husten klagte, sucht er einen Arzt auf und wurde an eine Lungenklinik verwiesen. Über 40 Jahre befand sich das kleine Verkehrshütchen in seiner Lunge. Auf den Röntgenbildern zeigten sich Veränderungen des Lungengewebes, sodass die Ärzte bei dem Raucher von Lungenkrebs ausgingen. Die Ärzte waren anhand der Röntgenaufnahmen von einem Tumor ausgegangen. Die Vermutung: ein Tumor, berichtet das Fachblatt "British Medical Journal". Im Patientengespräch stellte sich heraus, dass der Mann sich tatsächlich noch daran erinnern konnte, den rot-orangen Absperrkegel zu seinem siebten Geburtstag bekommen zu haben. Dass er das etwa ein Zentimeter große Hütchen verschluckt hätte, sei außerdem sehr plausibel, da er in seiner Kindheit viel mit Playmobil gespielt und des Öfteren ein Teil geschluckt habe. So auch im Fall eines 47-jährigen Mannes aus Großbritannien. Nach der Operation haben sich dem BMJ zufolge die Beschwerden verringert und der chronische Husten ist verschwunden. Die Mediziner gehen davon aus, dass sich die Lunge über die Jahre an den Fremdkörper angepasst hat.

China verbietet Gemeinschaftsunternehmen mit Nordkorea
Bereits Ende August hatte Peking nordkoreanischen Firmen und Staatsbürgern verboten, neue Unternehmen in China zu gründen. Als Folge der UN-Sanktionen gegen Nordkorea hat China die Schließung aller nordkoreanischen Firmen im Land angeordnet.

EU-Kommission will längere Grenzkontrollen im Schengenraum zulassen
Grenzkontrollen gibt es derzeit in mehreren Ländern der Europäischen Union, darunter Deutschland und Österreich. Die meisten von ihnen begründen das aber nicht mit Terrorgefahr, sondern mangelndem Schutz der EU-Außengrenzen.

Touristin in Griechenland von Wölfen getötet
Als letztes Lebenszeichen soll sie in einer Nachricht an ihre Verwandten davon berichtet haben, sie werde von Wölfen angegriffen. In der Nähe von Maroneia befindet sich das dicht bewaldete Gebiet von Ismaros. "Wir haben keine Zweifel".

Vier Monate nach dem Entfernen des Spielzeugs haben sich die Symptome des Briten deutlich gebessert und der andauernde Husten ist kaum noch vorhanden. In der kostenlosen Broschüre "Risiko Vergiftungsunfälle bei Kindern" gibt das BfR Tipps, welche Maßnahmen im Falle verschluckter bzw. inhalierter Fremdkörper ergriffen werden sollten.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Haben ARD und ZDF die AfD mit groß gemacht?
Sängerin Joy Fleming verstorben
Google: 19 Überraschungen zum 19. Geburtstag
Nach der Pleite von Paris | Bayern feuert Ancelotti
Innsbruck: Warten auf Bischof bald zu Ende?
Trump gibt Startschuss für große Steuerreform
Erneut Streiks bei Amazon in Leipzig
Erpresser droht mit Vergiftung von Babynahrung
Neuer Fire TV mit 4K Ultra HD vorgestellt
Volksbühne bietet Besetzern Räume zur Fortsetzung ihrer Aktion an