• Nachrichten
  • Gesundheit

Dieser Bub kam "schwanger" zur Welt

Dieser Bub kam

In Indien ist ein Junge zur Welt gekommen, der selbst "schwanger" war; er trug seinen Zwilling in sich. Experten rätseln bis heute über die möglichen Ursachen.

Bereits vor der Geburt entdeckten die Ärzte bei einer Routineuntersuchung etwas Ungewöhnliches im Bauch des Ungeborenen. Der etwa sieben Zentimeter lange und 150 Gramm schwere Embryo wurde vergangene Woche aus dem Körper des Buben entfernt, bestätigte die Gynäkologin Neena Nichlani am Dienstag entsprechende Medienberichte.

Es handelt sich um das extrem seltene medizinische Phänomen einer "Zwillingsschwangerschaft": Im indischen Mumbai kam ein Baby mit seinem toten Bruder im Leib zur Welt. Der männliche Fötus wurde herausoperiert.

Matic wechselt zu ManUtd
Allein in der jüngsten Meistersaison unter Coach Antonio Conte kam Matic 35-mal zum Einsatz - 30-mal von Beginn an. Jose Mourinho hatte Matić bereits 2014 vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon zum FC Chelsea geholt.

Zypries nennt Sanktionen gegen Russland "völkerrechtswidrig"
Daher habe man mehrfach dafür geworben, dass die Amerikaner die Linie der gemeinsamen Sanktionen nicht verlassen. Es sei aber richtig, dass die EU-Kommission Gegenmaßnahmen prüfe, so Zypries.

Cristiano Ronaldo erscheint wegen Steueraffäre vor Gericht
Ronaldo soll laut Staatsanwaltschaft zwischen 2011 und 2014 14,7 Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust haben. Der Profi des FC Barcelona wurde wegen Steuerhinterziehung von 4,1 Millionen Euro zu 21 Monaten Haft verurteilt.

Aber: "Das Einzigartige daran war, dass ich einen kleinen Kopf mit dem Gehirn sehen konnte", so der Radiologe. Es gibt aber auch Berichte, nach denen sich ein Fötus im Schädel eingenistet hatte.

Die Mediziner entdeckten das nicht ganz ausentwickelte Baby hinter dem Magen des gesunden Neugeborenen.

"Es ist ein Fall der monozygotischen Zwillingsschwangerschaft, bei der sich die Föten eine Plazenta teilen und der eine sich um den anderen schlingt und ihm die Nahrung raubt", erklärte Dr. Nichlani. Das Phänomen "Foetus in Foeto" ist selten. Weltweit sind nur 200 Fälle aufgezeichnet.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Primark sorgt mit BH für Siebenjährige für Entsetzen
Darum lässt Los Angeles sich auf den Olympia-Deal ein
Schaulustige feuern Suizidgefährdeten an
Viele Hilfsorganisationen gegen Verhaltenskodex
Tesla: Mehr als 500.000 Vorbestellungen für das Model 3
Bundesanwaltschaft ermittelt nach Messerangriff
IPhone 8: Der HomePod ist eine Petze
Nokia vs. Apple Patentstreit: Apple zahlte Nokia satte 1,7 Mrd. Dollar
George Clooney will das französische Klatschmagazin Voici verklagen
Plötzlich Barbie: Anne Hathaway soll Hauptrolle im kommenden "Barbie"-Film spielen"