• Nachrichten
  • Gesundheit

Bus rammt Mauer eines Tunnels: 36 Tote bei Horrorunfall

Bus rammt Mauer eines Tunnels: 36 Tote bei Horrorunfall

Weitere 13 Personen wurden dabei verletzt und später in Krankenhäuser gebracht. Der Bus sei in der Nacht zum Freitag auf einer Schnellstraße in der zentralen Provinz Shaanxi in einem Tunnel gegen die Wand geprallt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

An Bord befanden sich einschließlich des Fahrers insgesamt 49 Menschen, darunter zwei Kinder. Ziel der Reise sei die von Chengdu gut tausend Kilometer entfernte Stadt Luoyang gewesen, heißt es.

State Department not ready to blame Cuba for diplomats' mystery illness
She also did not say how many USA officials left the Havana Embassy as a result of the incident or if they have been replaced. Nauert declined to provide further information other than to say the symptoms were "not life-threatening".

19-Jährige nimmt Mutter ihr Baby weg und flüchtet nach Hannover
Die Mutter alarmierte sofort die Polizei, die mit Hunden, Hubschrauber und Bereitschaftspolizisten nach dem Säugling suchte. Das unversehrte Kind verbrachte die Nacht im Krankenhaus und soll am Freitag zu seiner Mutter zurückgebracht werden.

Heidi Klum macht Mode für Lidl
Neben Kleidung in den Größen 36 bis 44 umfasst das Sortiment demnach auch Accessoires und Schuhe in den Größen 37 bis 41. Der Verkauf der ersten Heidi Klum-Kollektion in allen 222 Filialen von Lidl Österreich startet am 18.September 2017.

Bei einem Unfall auf einer Schnellstrasse im Nordwesten Chinas sind mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen. Die Unglücksursache blieb zunächst unklar, die Behörden nahmen Ermittlungen auf. 2008 starben bei einem Unglück im Südwesten des Landes 51 Menschen. Insbesondere auf den Langstrecken mit häufig überfüllten Bussen ereignen sich immer wieder Unfälle. Der genaue Unfallhergang wird noch untersucht.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Trump droht Nordkorea mit "Feuer, Wut und Macht"
CNN feuert Kommentator Jeffrey Lord
Taylor Swift vor Gericht: Es war "schockierend"
Gläubiger stimmen für Verkauf von zwei Solarworld-Werken
Absturz an der Börse nach schwachem Quartal
Müllwagen kippt um und tötet fünf Menschen
"Game of Thrones": Mäntel sind Ikea-Teppiche
US-Ministerium: Trump wählte Sprache, die Nordkorea versteht
"Wir werden eine Menge Geld sparen" - Trump dankt Putin für Diplomaten-Ausweisung
Identitären-Schiff in Seenot braucht Hilfe von NGOs