• Nachrichten
  • International

Trump dankt Merkel für professionelle Gipfel-Ausrichtung

Trump dankt Merkel für professionelle Gipfel-Ausrichtung

Hamburg/Berlin Offiziell startet das G20-Treffen Freitag, doch das Mega-Ereignis wirft seine Schatten voraus.

Mit rund zweieinhalb Stunden Verspätung traf am Donnerstagvormittag ein Sonderzug mit Hunderten G20-Gegnern im Hamburger Hauptbahnhof ein.

Wie die Bundespolizei mitteilte, wurden 210 Personen kontrolliert. Zudem sei 33 Personen die Einreise nach Deutschland verweigert worden. Die Abschlusserklärung werde die unterschiedlichen Meinungen "deutlich machen", sagte Merkel, "weil die Vereinigten Staaten von Amerika ja bedauerlicherweise aus dem Pariser Abkommen aussteigen wollen". Einige Infos drangen trotzdem nach draußen.

Um den Klimaschutz voranzubringen, kündigte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an, am 12. Dezember in Paris einen "Etappengipfel" abzuhalten - auch um über Finanzierungsinstrumente zu sprechen. Kremlchef Wladimir Putin nächtigt im Park Hyatt. "Es darf in Zukunft keine Ungewissheiten in diesen Fragen geben". Zeitweise hieß es, Trump werde ein Hotel in Berlin buchen.

Die EU drohte Trump umgehende Sanktionen an, sollte dieser zulasten europäischer Unternehmen den US-Stahlmarkt abschotten. Es ist aber die Frage, ob das Gebäude den Sicherheitsanforderungen der Amerikaner genügt. Die Zahl der verletzten Demonstranten stand noch nicht fest.

Beim G20-Gipfel wurde auch eine Initiative auf den Weg gebracht, die Frauen in den Entwicklungsländern als Unternehmerinnen besseren Zugang zu Finanzmitteln eröffnen soll. Die Demonstrationsverbotszone rund um Messegelände und Elbphilharmonie umfasst 38 Quadratkilometer. Als die Einsatzkräfte bei der Schlusskundgebung "wiedererkannte Straftäter" aus der Menge holten, wurden sie mit Flaschen beworfen und setzten Schlagstöcke und einen Wasserwerfer ein. 140 Staatsanwälte fahren Sonderschichten, um gegebenenfalls Haftbefehle gegen Straftäter auszustellen. Am Abend dann sahen die Umweltschützer dem zweiten Tag des Gipfels schon ein ganzes Stück ruhiger entgegen. Das sind umgerechnet 285 Millionen Euro. Ein Großteil davon trägt der Bund als Gastgeber. Nur der Gipfel könne diesen Konflikt noch abwenden.

Aktion zum Prime Day: Amazon-Mitarbeiter streiken wieder
Die Streikenden wollen ihre Forderungen zudem mit einer Demonstration in die Öffentlichkeit tragen. Die Dienstleistungsgewerkschaft bezeichnete Amazon als "Lohndrücker der Branche".

Pfälzer kauft Waffen illegal im Darknet
Er habe sich das Arsenal nach eigenen Angaben angeschafft, um "auf alle Eventualitäten" vorbereitet zu sein, teilte der Zoll mit. Drei Tatverdächtige wurden zunächst festgenommen, sind aber wieder auf freiem Fuß, wie das Zollfahndungsamt Frankfurt mitteilte.

Nach Absage von Romelu Lukaku: Aubameyang im Chelsea-Visier
Die Option China , wo sich das Transferfenster am Freitag schließt, ist für Aubameyang unwahrscheinlicher geworden. Wenn man den Wechsel von Modeste nach Tianjin beobachtet, dann sollte man sich mit Prognosen zurückhalten".

Einig waren sich die Vertreter der G20-Staaten in einem Punkt: Sie wollen gemeinsam gegen Terrorismus vorgehen. Möglicherweise gibt es in der Hansestadt weitere erste bilaterale Gespräche von Gipfelteilnehmern. Wer nicht ausreichend Zeit hat, bekommt einen Verpflegungsbeutel mit Brot, Käse, Wurst, Obst und einem Müsliriegel. Es müsse gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle geben. Gepflegter werden die Staats- und Regierungschefs speisen. Zugleich verteidigte Merkel ihre Entscheidung, das Spitzentreffen der großen Wirtschaftsmächte in Hamburg auszurichten. Sie steht unter dem Motto "Welcome to hell". Die Behörden rechnen am Donnerstag mit bis zu 10 000 Teilnehmern, darunter 8000 gewaltbereite Linksautonome aus dem In- und Ausland.

Angesichts immer neuer Vorwürfe aus der US-Administration über die Benachteiligung amerikanischer Firmen war lange unklar, ob Trump in Hamburg einem Bekenntnis zum Freihandel zustimmen würde. Donald Trump schert sich wenig um Formate wie die G20.

Um Trumps fossiler Klimapolitik etwas entgegenzusetzen hat der US-Bundesstaat Kalifornien vor dem Start des G20-Treffens in Hamburg angekündigt, im September 2018 einen internationalen Umweltgipfel auszurichten.

► Die Kanzlerin kämpfte beim Gipfel darum, nach dem Ausscheren der USA beim Pariser Klimaschutzabkommen die restlichen G20 zusammenzuhalten.

Trump hat sich bei seinem ersten Deutschland-Besuch als US-Präsident nicht blamiert - das ist ein Erfolg für den Gipfel-Neuling mit Hang zum Fettnäpfchen. Es ist nicht klar, ob Trump die Aufforderung der Kanzlerin bewusst ignoriert, nicht gehört oder nicht kapiert hat. Auf Wunsch der türkischen Regierung wird sie sich, ebenfalls im Atlantic, mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammensetzen. "Für Deutschland bedeutet dies, dass eine Einigung auf einen Fahrplan für den Kohle-Ausstieg und eine Strategie für den Umbau des Verkehrssektors her müssen". Trump kam mit der britischen Premierministerin Theresa May zusammen.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

DAX startet vor Yellen-Anhörung mit Gewinnen
Demokrat beantragt Amtsenthebung von Trump
US-Präsident Trump zu Besuch in Paris eingetroffen
Pfiffe für Hamilton, Jubel für Vettel in London
Ariana Grande ist Ehrenbürgerin von Manchester
Gewalt gegenüber Kindern steigt weiter an
Nasa veröffentlicht erste Bilder vom Großen Roten Fleck des Jupiters
Falcon erste Schweizer Privatbank mit Blockchain Asset Management
Oczipka verlässt Eintracht Frankfurt in Richtung Schalke
Schwere Vorwürfe zur Schweinemast - NRW-Agrarministerin unter Druck