• Nachrichten
  • Sportarten

Titelverteidiger Murray scheitert in Wimbledon

Titelverteidiger Murray scheitert in Wimbledon

Murray-Bezwinger Querrey (29) erreichte derweil bei seinem 42. Grand-Slam-Turnier zum ersten Mal das Halbfinale. Er musste sich nach dem Verlust des ersten Satzes an der Schulter und am Ellbogen behandeln lassen und gab nach zwei Spielen im zweiten Satz auf.

Titelverteidiger Andy Murray bekommt es um 14 Uhr auf dem Centre Court mit dem US-Amerikaner Sam Querrey zu tun (die Partie im LIVE-Ticker). Djokovic gab in seinem Viertelfinale gegen den Tschechen Tomas Berdych beim Stand von 6:7 (2:7), 0:2 verletzt auf.

Im zweiten Halbfinale am Freitag treffen Roger Federer (6:4, 6:2, 7:6 gegen den Kanadier Milos Raonic) und Tomas Berdych aufeinander.

Am Boden zerstört: Andy Murray.

Microsoft stellt Support für Windows Phone ein
Zahlen von AdDuplex zufolge entfällt auf Windows Phone 8.1 derzeit mit 73,9 Prozent der größte Anteil aller Windows-Phones. Ende April lag beispielsweise in Deutschland der Marktanteil von Windows Phone und Windows 10 Mobile bei 2,6 Prozent.

"Sing meinen Song": Rekordquoten und neue Staffel
Welche Künstler haben in der Musik-Event-Reihe das allererste Mal auf Deutsch gesungen und welche zum ersten Mal auf Englisch? Nach der vierten Staffel ist das auch kein Wunder, denn die Folgen setzten bei den Quoten neue Bestmarken.

Erdogan stellt Unterstützung von Pariser Klimaabkommen in Frage
Trump hatte Anfang Juni den Ausstieg seines Landes aus dem Klimaabkommen angekündigt und erklärt, sein Land werde die Vereinbarung "ab sofort" nicht mehr umsetzen.

Murray hatte bereits einen Teil der Vorbereitung auf Wimbledon wegen Hüftproblemen verpasst.

Wenig später war das Turnier auch für den dreifachen Champion Djokovic beendet. - Halbfinals: Querrey (24) - Cilic (7), Federer (3) - Berdych (11). Sam Querrey (USA/24) s. Andy Murray (GBR/1) 3:6, 6:4, 6:7 (4:7), 6:1, 6:1.

"Ich bin noch ein bisschen geschockt, ein Traum ist wahr geworden". Trainer Ivan Lendl saß mit versteinertem Gesicht hinter der dunklen Sonnenbrille auf der Tribüne, Murrays schwangere Frau Kim Sears pustete kräftig durch.

Offenbar machten ihm die Hüftprobleme, die ihn vor dem Turnier zu einer mehrtägigen Pause gezwungen hatten, mehr zu schaffen als gedacht - auch wenn er sie nicht als Entschuldigung gelten lassen wollte. Der 35 Jahre alte Schweizer entschied in seinem 100. Lokalmatador Murray sah sich dabei schon auf der Siegerstraße. Doch Querrey erwies sich als der erwartet zähe Kontrahent. Als Murray mit dem vierten Satzball der Punkt zum 7:4 gelang, streckte er erleichtert die zur Faust geballten Finger in die Luft. Gegen Querrey schleppte sich der Schotte dann aber am Ende durch das Match. Das achte Wimbledon-Halbfinale in den vergangenen neun Jahren schien nur noch eine Frage der Zeit. Im 5. Satz konnte der 30-Jährige kaum mehr längere Ballwechsel mitgehen; Querrey (ATP 28) hatte leichtes Spiel und verwandelte nach 162 Minuten mit seinem 27.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Gigantischer Eisberg treibt in der Antarktis
Stadiondiskussion beendet: Löwen verlassen Allianz Arena
Alno will noch diesen Mittwoch Insolvenzantrag stellen
Bundesliga weiter größter Zuschauermagnet im Weltfußball
Deutscher Export steigt den fünften Monat in Folge
App Store, iTunes, Apple Music: Ab sofort via PayPal bezahlen
Frankreich könnte bis zu 17 AKWs abschalten
Handelskonzern Metro teilt sich in zwei Unternehmen
MÄRKTE: Taubenhafte Yellen treibt die Kurse an den Börsen
Razzien bei Wach- und Sicherheitsfirmen