• Nachrichten
  • Geschäft

"Süddeutsche Zeitung": BKA überwacht offenbar seit Jahren Journalisten bei Gipfeltreffen

Unterdessen ist Regierungssprecher Steffen Seibert unter Druck geraten, weil das Bundespresseamt 32 Journalisten die G 20-Akkreditierung entzogen hatte. Auslöser ist ein Bericht der "Süddeutschen Zeitung", wonach mindestens seit dem G-8-Gipfel in Heiligendamm vor zehn Jahren Journalisten, gegen die es Sicherheitsbedenken gebe, von deutschen Polizisten gesondert "beaufsichtigt" würden. Unklar sei, wie viele Berichterstatter von dieser bislang unbekannten Praxis betroffen seien. Zuvor seien sie überhaupt nur akkreditiert, um "einen größtmöglichen Zugang" zu gewährleisten.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte das Vorgehen der Sicherheitsbehörden. Laut Regierung nahmen ausländische Geheimdienste aber keinen Einfluss. Ein Sprecher des Innenministeriums trat dem Eindruck entgegen, dass Medienvertreter in Deutschland heimlich überwacht werden könnten. Dies geschehe beim Betreten klar definierter Sicherheitsbereiche und komme nicht oft vor. Es gehe dabei nur darum, gegebenenfalls Zwischenfälle zu verhindern und nicht um die Überwachung oder Beeinflussung von Berichterstattung. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtete, das Bundeskriminalamt (BKA) habe gewarnt, die Reporter könnten den Ablauf des Gipfels durch Störaktionen behindern.

Dem Zeitungsbericht zufolge konnte das BKA beim Gipfel in Hamburg eine solche "Einzelbegleitung" nicht leisten und schloss die Journalisten daher aus.

Weil Journalisten in aller Regel bereits vor Erteilung der Akkreditierung einem Sicherheitscheck unterzogen werden, warf dieser nachträgliche Entzug Fragen auf. Sie könne nicht ausschließen, dass es einen Zusammenhang mit deren Arbeit in der Türkei gebe. Die Entscheidung des BKA sei "nicht ohne Sorgfalt und Beachtung der wichtigen Pressefreiheit getroffen worden". Als Grund nannten die Behörden Sicherheitsbedenken.

Amnestie bei unerlaubtem Waffenbesitz gilt ein Jahr
Die dort zum Download bereit gestellten Anträge wurden nach Angaben der Polizeisprecherin bereits den neuen Regelungen angepasst. Wiegt ein solcher Schrank mehr als 200 Kilogramm, dürfen darin jeweils bis zu zehn Lang- sowie Kurzwaffen lagern.

WhatsApp Update: Nun ist der Versand von allen Dateiformaten möglich
Das iOS-Update wird derzeit aber auch ausgeliefert und sollte spätestens in den nächsten Tagen alle Nutzer erreicht haben. Das klappt nicht nur am Smartphone, sondern - der Web-Version von WhatsApp sei Dank - auch am PC.

Giesing: Dreijähriger Bub fällt aus Fenster im sechsten Stock
Zusammen mit seinem Bruder legte ein dreijähriger Junge gestern gegen 13 Uhr mehrere Koffer aufeinander. Zum Glück hat der Junge überlebt, was schon fast an ein kleines Wunder grenzt.

Die SPD fordert dagegen Aufklärung. Der SPD-Innenexperte im Bundestag, Burkhard Lischka, plädierte dafür, die Angelegenheit im Innenausschuss sowie im Geheimdienstausschuss zur Sprache zu bringen.

32 Journalisten wurden diese Zugangserlaubnisse nachträglich wieder entzogen.

Aus Sicht der Deutschen Journalisten-Union (DJU) ist der Entzug der Akkreditierung nicht akzeptabel: "Wir halten die Maßnahme für rechtswidrig und werden diese Frage notfalls auf dem Rechtsweg klären lassen", schrieb DJU-Bundesgeschäftsführerin Cornelia Haß an Seibert, die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff und den Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Holger Münch.

Verstärkt wurde der Verdacht durch widersprüchliche Erklärungen des Bundespresseamts und des Bundeskriminalamts (BKA), die beide am Akkreditierungsprozess beteiligt sind.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Verletzte und Tote bei Schießerei in Jerusalem - Freitagsgebet abgesagt
Bonner Landgericht Mit Gift gedroht - Haribo-Erpresser muss ins Gefängnis
AfD droht mit Klage gegen ARD und ZDF
William & Kate kommen nach Deutschland: HIER können wir sie treffen!
Polizeieinsatz nach Drohung gegen Polizisten und Ärzte in Ludwigshafen
"The Big Bang Theory"-Star Melissa Rauch ist schwanger"
Amazon bestätigt Audio-Livestreaming der Fußball-Bundesliga
Einfach Zucker! Beyoncé zeigt uns ihre Zwillinge
Einjähriges Kind auf Gehweg von Auto erfasst und getötet
Transfer-Hammer in der Bundesliga | Für 15 Mio! Dortmunds Bender nach Leverkusen