• Nachrichten
  • Unterhaltung

Schauspieler Martin Landau ist gestorben

Schauspieler Martin Landau ist gestorben

Mit 89 Jahren ist der Oscar-Preisträger am 15. Juli 2017 in Los Angeles gestorben.

Während die jüngere Generation von Filmfans Landau hauptsächlich durch seine Rolle in Ed Wood oder seinen urkomischen Auftritt als schusseliger, in die Jahre gekommener Filmproduzent Bob Ryan aus der HBO-Serie "Entourage" kennt, ist er älteren Jahrgängen vermutlich noch aus der Spionage-Kultserie "Kobra, übernehmen Sie" (OT: "Mission: Impossible") bekannt, in deren ersten drei Staffeln Landau von 1966 bis 1969 den IMF-Agenten Rollin Hand spielte. Für seine Rolle als Dracula-Darsteller Bela Lugosi in "Ed Wood" hatte er einen Oscar bekommen.

Martin Landau startete seine Karriere als Cartoonist.

Читайте также: Über sieben Millionen gegen Maduros Reform

Hollywood trauert um Martin Landau: Über sechs Jahrzehnte stand der Charakterdarsteller vor TV- und Filmkameras. "Ich werde ihn vermissen", erklärte Marlee Matlin bei dem Kurznachrichtendienst. Landau spielte in Hitchcocks Film "Der unsichtbare Dritte" mit. Woody Allen holte ihn für "Verbrechen und andere Kleinigkeiten" vor die Kamera.

Als Fernsehstar wurde er in den 1960er Jahren vor allem durch die Agentenserie Kobra, übernehmen Sie an der Seite seiner damaligen Ehefrau Barbara Bain bekannt. Auch Alec Baldwin und William Shatner bekundeten ihre Trauer.

Nach mehreren weiteren Filmrollen schloss sich für Landau zwischen 1975 und 1977 die Rolle des Commander John Koenig in der britischen Science-Fiction-Serie "Mondbasis Alpha 1" ("Space: 1999") an.

При любом использовании материалов сайта и дочерних проектов, гиперссылка на обязательна.
«» 2007 - 2018 Copyright.
Автоматизированное извлечение информации сайта запрещено.

Код для вставки в блог

Lassen Sie Ihren Kommentar