• Nachrichten
  • Unterhaltung

Nelsan Ellis: "True Blood"-Star Nelsan Ellis stirbt mit nur 39 Jahren"

Nelsan Ellis:

"True Blood"-Macher Alan Ball sagte über Ellis: "Nelsan war ein Ausnahmetalent, dessen Kreativität mich immer wieder fasziniert hat".

Stephen Moyer, Hauptdarsteller in "True Blood", äußerte sich bereits zum plötzlichen Tod seines Kollegen: "Nelsan Ellis war wahrlich bemerkenswert". Er sei an Komplikationen im Zuge eines Herzversagens gestorben, berichtete der "Hollywood Reporter" unter Berufung auf die Managerin.

Kamavuaka und Fernandes binden sich bis 2020 an SV 98
Sulu trägt bereits seit Januar 2013 die Lilie auf der Brust und ist damit der dienstälteste Spieler im aktuellen Kader der Lilien. Mit Aytac Sulu hat der unumstrittene Anführer seinen Vertrag bei den Lilien vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30.

RED bringt Smartphone mit holografischem Display
Red will hier aber eine wesentlich bessere Qualität bieten. "Multidimensionales Audio" soll die Nutzer ins Geschehen ziehen. Red-Gründer Jim Jannard betont allerdings, dass die eigene Technologie bisher bekannten Lösungen weit voraus sei.

Merkel und Trump reden vor G20 eine Stunde lang
Der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan , sprach am Samstag auf einer Pressekonferenz am Ende des G20-Gipfels in Hamburg . Es gelang gar, mehr als 300 Millionen Euro für einen internationalen Fonds für Frauen in Entwicklungsländern zusammenzusammeln.

Nelsan Ellis, von 2008 bis 2014 in der Rolle des "Lafayette Reynolds" in der Serie dabei, ist am Samstag mit nur 39 Jahren gestorben. Mit Ellis zu arbeiten sei ein Privileg gewesen. Vom Sender HBO, wo die Serie lief, hieß es, man sei "extrem traurig". Seine ehemaligen Co-Stars sind von seinem Tod tief getroffen und haben ihrem Kummer via Social Media Luft gemacht. Ein brillanter, charismatischer, wundervoller Kerl. "Das ist ganz furchtbar tragisch". Ellis, der seine Ausbildung an der renommierten New Yorker Julliard School absolvierte, spielte unter anderem auch in dem Oscar-prämierten Film "The Help" von 2011 mit.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Wayne Rooney agrees Everton transfer from Man Utd after breakthrough talks - report
Drama bei Werder-Test: Ajax-Star kollabiert
Gewalt bei G20-Protesten in Hamburg geht weiter
Nach zehn Jahren bei Real: Pepe wechselt ablösefrei zu Beşiktaş
G20: Merkel begrüßt Gipfel-Beschlüsse zum Klima
Oppositionsführer López hält an Kampf gegen Maduro fest
Merkel spricht mit Trump über G20-Agenda und internationale Krisen
Wieder Wasserwerfer in Hamburgs Schanzenviertel
Wechsel-Wirbel um Douglas Costa: Jetzt geht er doch zu Juventus
Orkanartige Gewitterböen drohen: Unwetterlage in Teilen Deutschlands