• Nachrichten
  • Sportarten

Nach Absage von Romelu Lukaku: Aubameyang im Chelsea-Visier

Nach Absage von Romelu Lukaku: Aubameyang im Chelsea-Visier

Neben Alvaro Morata (Real Madrid) rückt nun auch Pierre-Emerick Aubameyang in den Fokus.

Die Option China, wo sich das Transferfenster am Freitag schließt, ist für Aubameyang unwahrscheinlicher geworden. Es wird nochmal sehr hektisch in den nächsten 24 Stunden.

Auf die Frage, ob der Gabuner ein Rückflug-Ticket nach Deutschland besitze, antwortete Zorc mit einem Schmunzeln: "Das werden wir sehen". "Das ist normal. Wenn man den Wechsel von Modeste nach Tianjin beobachtet, dann sollte man sich mit Prognosen zurückhalten".

Produktion des New Nintendo 3DS eingestellt
Wenn ihr bisher mit dem Gedanken gespielt habt, euch einen New Nintendo 3DS zuzulegen, dann solltet ihr das zeitnah erledigen. Dennoch sollten die Spieler damit rechnen, dass es möglicherweise schon bald keine New Nintendo 3DS mehr zu kaufen geben wird.

Google erringt Sieg im milliardenschweren Steuerstreit in Frankreich
Auch die Gewinne aus seinem Werbedienst Adwords in Frankreich rechnet Google mit einem fragwürdigen Irland-Konstrukt klein. Im Zuge der Ermittlungen durchsuchten vergangenes Jahr im Mai Dutzende Steuerfahnder die Google-Büros in Paris.

Malta beschließt Ehe für alle
Das Parlament im EU-Mitgliedstaat Malta hat fast einstimmig die Einführung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare beschlossen. Ende Juni hatte der Deutsche Bundestag ein Gesetz zur Ehe für alle verabschiedet.

DFB Pokalsieger Borussia Dortmund hat ein Auge auf Stürmer Olivier Giroud vom FC Arsenal geworfen. Seit neuestem auch der FC Chelsea und jetzt scheint der AC Mailand ernst zu machen. Demnach sei der Klub aus London bereit, 70 Millionen Euro für den BVB-Star zu überweisen. Dadurch einen Transfer zum AC Mailand würde der Gabuner 7,5 Millionen Euro netto pro Jahr verdienen. Dort gelang ihm bei AS Saint-Étienne schließlich der Durchbruch.

Aubameyang, der in Dortmund noch bis 2020 unter Vertrag steht, wurde in den letzten Wochen und Monaten mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht. "Er sitzt im Flugzeug, und ich habe keine Erkenntnisse, dass sich daran etwas ändert", so zitiert der "Kicker" Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Demokrat beantragt Amtsenthebung von Trump
Macron fordert von Deutschland mehr Investitionen in Europa
Pfiffe für Hamilton, Jubel für Vettel in London
So soll das neue DFB-Trikot aussehen
Falcon erste Schweizer Privatbank mit Blockchain Asset Management
Oczipka verlässt Eintracht Frankfurt in Richtung Schalke
Pfälzer kauft Waffen illegal im Darknet
Gewalt gegenüber Kindern steigt weiter an
Nemzow-Mörder zu 20 Jahren Haft verurteilt
DAX startet vor Yellen-Anhörung mit Gewinnen