• Nachrichten
  • International

Mindestens drei Menschen sterben bei Hochhausbrand auf Hawaii

In dem Gebäude habe es keine Sprinkleranlage gegeben, teilte der Bürgermeister Honolulu, Kirk Caldwell, mit.

Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen an. Hunderte Menschen flohen vor den Flammen aus dem Hochhaus. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar, er war laut Feuerwehr im 26. Stock ausgebrochen. Der Feuerwehrmann und drei weitere Menschen schwebten in Lebensgefahr. Hier hätte man auch die drei Toten gefunden, meinte Feuerwehr-Chef Manuel Neves.

Flammen und dichter schwarzer Rauch waren zu sehen, Glassplitter zerborstener Fensterscheiben fielen herab.

ROUNDUP: Küchenhersteller Alno kündigt Insolvenz an
Es sei zu erwarten, dass von den Anleihegläubigern ein Beitrag zur finanziellen Sanierung der Gesellschaft abverlangt werde. Nach Aussage von Alno soll der Geschäftsbetrieb auch nach den Eigenverwaltungsanträgen unverändert fortlaufen.

Angreifer sticht auf Urlauber in Hurghada ein: Zwei Tote
Wie das Innenministerium weiter mitteilte, handelte es sich bei den Opfern um Touristinnen mit unterschiedlichen Nationalitäten. Bei einem Messerangriff im ägyptischen Ferienort Hurghada sind Sicherheitskreisen zufolge zwei Ukrainer getötet worden.

Donald Trump: Peinliches Kompliment an Brigitte Macron
Offensichtlich gelöst verfolgt der Amerikaner die Parade, salutiert vor den amerikanischen Truppen. " Du kannst alles machen ". Für Freitagnachmittag waren Gedenkzeremonien in der Mittelmeerstadt geplant, zu denen auch Präsident Macron erwartet wurde.

Einige Bewohner des Hochhauses klagten, es habe lange gedauert, bis die Feuerwehr das Gebäude erreicht und evakuiert habe.

Neves gibt auch an, dass die Feuerwehrleute selbst drei Mal in Sicherheit gebracht werden mussten.

Der betroffene Marco-Polo-Wohnkomplex mit 586 Wohnungen auf 36 Stockwerken wurde 1971 gebaut, wie die Zeitung "Star Advertiser" berichtete. Damals wurde eine hitzige Debatte über Brandschutzvorkehrungen in Wohngebäuden entfacht.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Kronzeuge gegen die Fifa: Fußballfunktionär Chuck Blazer gestorben
Mehr als 7000 Soldaten und Staatsbedienstete in Türkei entlassen
Frankreich zelebriert seinen Nationalfeiertag mit Trump als Ehrengast
Schlechte Nachrichten: Boateng fehlt Bayern auf Asien-Reise
Gamescom 2017: Microsoft kündigt zahlreiche Neuigkeiten an
Trump und Macron: Zusammenarbeit ja, Einigkeit nein
Federer folgt Cilic ins Wimbledon-Finale
Türkei untersagt Bundestagsabgeordneten Reise zum Nato-Stützpunkt
Formel 1: Bottas fährt am schnellsten und wird strafversetzt
West Ham will Arnautovic - Stoke fordert mehr Kohle