• Nachrichten
  • Technik

Messengerdienst "Anytime" geplant | Amazon-Angriff auf Whatsapp?

Messengerdienst

Angeblich arbeitet Amazon an einer eigenen Instant Messaging App namens Anytime, die auf PCs, Smartphones und Smartwatches zum Einsatz kommen soll. Im Zuge der Entwicklung soll der Marktplatz-Betreiber Analysen mit Usern durchführen, um deren Nutzungsverhalten und Bedürfnisse zu untersuchen. Die Website zeigt dabei auch Screenshots, die "Anytime" bewerben und genauer beschreiben.

Amazon Anytime soll sowohl für mobile Endgeräte (Android und iOS) als auch für stationäre Computer verfügbar sein. Ebenso soll es die Möglichkeit geben über die App Fotos sowie Videos mit speziellen Masken und Filtern zu versenden. Nun stellt sich berechtigterweise die Frage danach, aus welcher Motivation Nutzer etwa von WhatsApp oder Telegram zu Amazon Anytime wechseln sollten. Es soll außerdem möglich sein, den eigenen Standort mit anderen Anytime-Nutzern zu teilen, gemeinsam Musik zu hören oder auch eine Restaurant-Rechnung gemeinsam zu bezahlen.

Darüber hinaus wird Anytime offenbar auch Business-Funktionen bieten.

Riesiges Neonazi-Konzert zieht die Massen an
Die Polizei sprach am Samstagnachmittag von einem anhaltenden starken Zulauf. Das Konzertgelände selbst liegt direkt an der B89 und ist komplett umzäunt.

Zwei deutsche Touristen bei Messerattacke in Ägypten getötet
Hurghada ist mit seinen mehr als 250 Hotelanlagen neben Scharm el Scheich das größte ägyptische Touristenzentrum am Roten Meer. Bei einem Dreifach-Anschlag im ägyptischen Urlaubsort Dahab werden 20 Menschen getötet, darunter ein Kind aus Deutschland.

Randale und sexuelle Übergriffe bei Volksfest
Die Krawallmacher warfen Flaschen auf andere Festivalbesucher, die Polizei und die Fassade des Schorndorfer Schlosses. Eine Gruppe, die am Alten Friedhof unterwegs war, soll zudem einenSchuss in die Luft abgegeben haben.

Der größte Unterschied von Anytime zu Whatsapp ist demnach, dass er ohne Telefonnummern auskommt. Nein, einem aktuellen Bereicht von Aftvnews zu Folge führt Amazon derzeit eine Befragung unter seinen Nutzern durch. In der jüngeren Vergangenheit hat der Internetkonzern offenbar die Geschäftsidee entdeckt, funktionierende Ideen zu entdecken und selbst anzubieten.

Laut dem Technikportal "engadget" hat sich Amazon bisher nicht zu den Gerüchten geäußert. Der Dienst ermöglicht Videotelefonate und den Austausch von Nachrichten zwischen Amazon Echo Show und Geräten mit der Amazon-Alexa-App.

Telefonieren Sie noch oder skypen Sie schon, lautete einmal ein einprägsamer Werbespruch, der einfach zum Ausdruck brachte, dass eine ältere Technologie von etwas Besserem ersetzt wird. Das Gleiche gilt für die Kommunikation mit Kunden.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Froome récupère son maillot jaune
Dakar: Tote durch Panik bei Fußballspiel in Senegal
Sechs Verletzte bei Messerangriff auf Touristen in Ägypten
Fußball: Mourinho schloss Ronaldo-Rückkehr zu Manchester United aus
Trump will vor den Obersten Gerichtshof ziehen
Angreifer in ägyptischen Badeort Touristen mit Messer attackiert
Hamilton knapp vor Vettel
Bundeswehrjets zwingen Flugzeug zum Landen
Formel 1: Silverstone stieg vorzeitig aus Vertrag aus
Hurghada: Zwei deutsche Touristinnen am Strand erstochen