• Nachrichten
  • Geschäft

Logitech übernimmt Headset-Hersteller Astro Gaming

Logitech übernimmt Headset-Hersteller Astro Gaming

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Computerzubehör-Herstellers Logitech (ISIN: CH0025751329, WKN: A0J3YT, Ticker-Symbol: LTEC, SIX Swiss Ex: LOGN, NASDAQ-Symbol: LOGI).

Der Schweizer Zubehörhersteller Logitech hat die Übernahme des kalifornischen Herstellers Astro Gaming bekanntgegeben. Gleichzeitig nehme das Unternehmen eine Vorreiterrolle im Bereich Gaming-Audio und bei Lifestyleprodukten für Gamingbegeisterte ein. Für 85 Millionen Dollar wird Astro in die Logitech-G-Abteilung eingegliedert, die sich auf PC-Gaming fokussiert. Der Deal soll bis Ende August abgeschlossen sein. Den Umsatz von ASTRO schätze der Analyst auf USD 40 bis 50 Mio. Der Gaming-Markt wächst ja gerade unglaublich stark, vor allem was den professionellen Bereich angeht.

Aufgetaucht: Angebliche Rückseite des nächsten iPhone ohne Touch ID
Der Sensor arbeite noch nicht verlässlich, schreibt Fast Company unter Berufung auf eine Quelle aus dem Unternehmen. Im Fokus stehen neben Touch ID auch die Qi-Ladetechnik sowie ein neuer 3D-Sensor zur Entsperrung des iPhone 8.

Leiht Bayern Gnabry an Hoffenheim aus?
Bei 1899 Hoffenheim dürften Gnabrys Chancen auf regelmäßige Einsätze deutlich größer sein als beim FC Bayern München . Die beiden Traditionsvereine würden sich in "konkreten und positiven Gesprächen" befinden, bestätigte Rummenigge.

Gigantischer Eisberg treibt in der Antarktis
Das Schelfeis auf einer Halbinsel im Nordwesten der Antarktis ist um eine Fläche von rund 5.800 Quadratkilometern geschrumpft. Wenn nun an einer Schlüsselstelle ein Stück abbricht, könnten sich auch an anderen Stellen Risse ausbreiten.

Die Akquisition von Astro ist nur eine von mehreren im letzten Jahr.

Die Unternehmen Logitech und ASTRO sind gemeinsam der führende Anbieter für Headsets, Mäuse, Tastaturen und Streaming-Webcams für PC- und Konsolenspieler. Der Analyst erachte diese Übernahme als intelligenten Schritt, der dazu beitragen dürfte, die Wachstumsdynamik von Logitech aufrechtzuerhalten. Das Kursziel werde weiterhin bei CHF 39,00 gesehen. Mit Logitech G ist Logitech bereits stark im Bereich PC-Gaming vertreten, da kommt ein solcher Zukauf für Konsolen-Zubehör sehr passend. Logitech-Produkte sind in fast allen Ländern der Welt erhältlich.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Bitcoin nun bei der Post erhältlich
Meldungen - Hacker-Sammlung gefunden: 500 Mio. E-Mail-Adressen und Passwörter betroffen
Bundesregierung will Vetorecht bei Übernahmen
Posse geht weiter Anthony Modeste klagt gegen den 1. FC Köln
Erdogan stellt Unterstützung von Pariser Klimaabkommen in Frage
14-Jährige tot, weil sie mit Handy in die Wanne stieg
Medien: 1860-Insolvenz durch Einigung mit Ismaik abgewendet
Schmähgedicht: Erdogan legt Berufung ein
U-Boot-Deal: Verdächtige in Israel festgenommen
Nach G20-Ende: Neue Zusammenstöße in Hamburg