• Nachrichten
  • International

Frankreichs Nationalfeiertag mit Trump

Zudem soll der Opfer des Anschlags von Nizza vor einem Jahr gedacht werden. Auch US-amerikanische Militärs marschieren mit, fünf von ihnen in Uniformen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs.

"Die Anwesenheit von Präsident Donald Trump und seiner Frau an meiner Seite ist das Zeichen einer Freundschaft, die die Zeiten übersteht", sagte Macron. Die beiden Staatschefs hatten sich bei ihrem Treffen ab Donnerstagnachmittag wiederholt ihrer freundschaftlichen Verbundenheit und gegenseitigen Wertschätzung versichert. Besucher mussten ihre Taschen vorzeigen und wurden teilweise abgetastet.

Kronzeuge gegen die Fifa: Fußballfunktionär Chuck Blazer gestorben
Blazer war von 1990 bis 2011 Generalsekretär des Kontinentalverbandes von Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik (CONCACAF). Allerdings ist bekannt, dass Blazer seit geraumer Zeit an einer Krebserkrankung gelitten hatte.

Hendricks bleibt bei Nein zu Zulassung
In der kommenden Woche ist geplant, dass der zuständige EU-Fachausschuss eine Stellungnahme zum Kommissionvorschlag abgibt. Um mit Ja oder Nein stimmen zu können, muss sich die Bundesregierung einig sein - Hendricks ist nun schon mal dagegen.

Türkei untersagt Bundestagsabgeordneten Reise zum Nato-Stützpunkt
In Konya sind die AWACs-Aufklärungsflugzeuge der NATO stationiert, zu deren Besatzung auch Soldaten der Bundeswehr gehören. Aus dem Auswärtigen Amt hieß es, die Bundesregierung habe "das mit Bedauern zur Kenntnis genommen".

In Frankreich gilt nach einer Serie islamistischer Terroranschläge weiter der Ausnahmezustand.

Paris/Nizza. Die Kampfflugzeuge sind schon vorbeigedonnert und die Panzer über die Champs-Élysées gerollt, als eine musikalische Geste an den Schatten auf diesem Nationalfeiertag erinnert. Geplant sind unter anderem eine Militärparade und ein Gedenkkonzert, auch Präsident Macron reist dazu in die Mittelmeerstadt. In Nizza waren am 14. Juli 2016 bei einer Lastwagen-Attacke auf der Strandpromenade 86 Menschen ermordet worden. Wegen des symbolischen Datums war die Attacke in Nizza auch als Angriff auf Frankreich und seine Werte verstanden worden. Erst im Jahr 1917 kippte die Stimmung, am 6. April 1917 erklärte das Land dem Deutschen Kaiserreich den Krieg und schickte Soldaten nach Europa.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

ROUNDUP: Küchenhersteller Alno kündigt Insolvenz an
Messerangriff auf Touristen in ägyptischem Ferienort
Trump und Macron: Zusammenarbeit ja, Einigkeit nein
Nach den Verletzungen von Andy Murray und Novak Djokovic
Federer folgt Cilic ins Wimbledon-Finale
Die Kasper-Ampel ist da!
18:9-Smartphone LG Q6 erscheint um 349 Euro
West Ham will Arnautovic - Stoke fordert mehr Kohle
Verletzte bei Säureattacken in London
Untersuchungsausschuss im Fall Anis Amri nimmt Arbeit auf