• Nachrichten
  • Geschäft

Falcon erste Schweizer Privatbank mit Blockchain Asset Management

Falcon erste Schweizer Privatbank mit Blockchain Asset Management

Mit diesen Produkten können Kunden der Bank die Kryptowährung Bitcoin (XBT/BTC) direkt über die Falcon Private Bank kaufen, halten und verkaufen. Laut Falcon-Angaben sei man damit die erste Schweizer Privatbank, die ihren Kunden eine Blockchain-Asset-Management-Lösung anbiete. Der Bitcoin-Kontostand kann online überprüft werden. Nach eingehender Prüfung hat die FINMA der Lancierung dieses einzigartigen neuen Produkts zugestimmt. Zudem steht in der Züricher Filiale der Falcon Private Bank ein Bitcoin-Geldautomat bereit.

CDU-Politiker verlässt ARD-Talk vor laufender Kamera
Geschäfte wurden geplündert, Autos angezündet und etliche Gebäude demoliert - zumeist von schwarz gekleideten Krawallmachern. Unter dem Hinweis auf Parität bat Moderatorin Jutta Ditfurth daraufhin, das Podium ebenfalls zu verlassen.

Tennis: Halep in Wimbledon ausgeschieden - Pliskova neue Nummer eins
Die Partie war wegen Regens unterbrochen und unter dem geschlossenen Dach des Center Courts zu Ende gespielt worden. In diesem Jahr setzte sich Konta in der zweiten Runde gegen die Kroatin Donna Vekic 7:6 (4), 4:6, 10:8 durch.

"Sing meinen Song": Rekordquoten und neue Staffel
Welche Künstler haben in der Musik-Event-Reihe das allererste Mal auf Deutsch gesungen und welche zum ersten Mal auf Englisch? Nach der vierten Staffel ist das auch kein Wunder, denn die Folgen setzten bei den Quoten neue Bestmarken.

Im Online-Banking oder beim Berater: Kunden der Schweizer Privatbank Falcon können jetzt Bitcoins über ihr Geldinstitut beziehen. Niklas Nikolajsen, CEO von Bitcoin Suisse, ergänzt: "Gerne haben wir Falcon dabei unterstützt, dieses neue Produkt zu realisieren". "Dadurch wird eine völlig neue Klasse an Investoren angesprochen, die nun in den Krypto-Asset Markt investieren können". Mit dem kürzlichen Wachstum der Marktkapitalisierung und Liquidität bieten Bitcoin und andere Kryptowährungen eine gute Möglichkeit, Cash Holdings zu diversifizieren. Mit der Kooperation erweitert die Privatbank ihr Angebot. "Ausserdem hat die Schweiz eine Vorreiterrolle im FinTech-Bereich inne und vermutlich die progressivsten regulatorischen Rahmenbedingungen für Krypto-Finanzgeschäfte weltweit", sagt Nikolajsen. "Das ist besonders für etablierte Unternehmen und Start-ups interessant, die sich für Krypto-Assets interessieren, da die FINMA klare Regel etabliert hat, was den Handel und Umgang mit digitalen Währungen angeht". Erst diese Woche äußerte die Schweizer Regierung, dass sie zeitnah kryptofreundliche Regulierungen umsetzen möchte.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Chinas U20 spielt ab November gegen Regionalligisten
Diese Stadt ist Blitzhauptstadt 2016
Schwere Vorwürfe zur Schweinemast - NRW-Agrarministerin unter Druck
Handelskonzern Metro teilt sich in zwei Unternehmen
Liu Xiaobo ist gestorben
EU-Verfahren gegen Ungarn im Streit um NGOs
Wimbledon: Federer ohne Satzverlust im Halbfinale - Djokovic gibt auf
Ganze Familie am Ertrinken
Brasiliens ehemaliger Präsident zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt
G20-Protest "Welcome to Hell" hat begonnen