• Nachrichten
  • Gesundheit

Der neue "Blade Runner 2049" Trailer mit Harrison Ford und Ryan Gosling

Der neue

1982 lief der heutige Sci-Fi Klassiker Blade Runner in den Kinos und jetzt 35 Jahre später kommt endlich das Sequel.

Gosling spielt den Polizisten Officer K, der dem alten Blade Runner auf der Spur ist. Aus dem ersten Teil wird Harrison Ford zurückkehren, und auch James Olmos wird wieder als Eduardo Gaff zu sehen sein.

Jessica Alba: Kind Nummer drei ist unterwegs
Dazu postete sie noch einen Videoclip von sich und ihren zwei Töchtern Honor (9) und Haven (5). Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, haben sie noch nicht verraten.

Die Mathematikerin Maryam Mirzakhani ist gestorben
In den Jahren 1994 und 1995 gewann sie für ihr Heimatland bei der Internationalen Mathematikolympiade jeweils die Goldmedaille. Anschließend lehrte Mirzakhani an der Princeton University, bis sie 2008 eine Professur an der Stanford Universität erhielt.

Transfer-News: BVB-Star Aubameyang bleibt bei Borussia Dortmund
Zuletzt hatte Watzke in einem Interview von einer Art Ultimatum für Aubameyang gesprochen. Wunschkandidat Romelu Lukaku hat sich bekanntlich für Manchester United entschieden.

Warner Bros. hat einen neuen Trailer zu Blade Runner 2049 veröffentlicht. Eine klare Anspielung auf das Schicksal von Rick Deckard, der nach 30 Jahren im Untergrund erneut in den Kampf zwischen Menschen und Replikanten hineingezogen wird.

Der Trailer zeigt aber nicht nur die Action, auf die sich die Zuschauer freuen dürfen - auch die Bedeutung von Ryan Gosling respektive seiner Figur K für die Handlung wird zunehmend deutlich. Und wie ist er in "die Zukunft dieser Spezies" verstrickt?

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Regensburger Domspatzen: Mindestens 547 Kinder Opfer des Missbrauchsskandals
Offizielle Schätzung der Versicherer | G20-Krawalle kosten 12 Millionen Euro
Doch Grenzkontrollen am Brenner?
So soll das Nokia 8 aussehen
Kanzlerin fordert Freilassung von Steudtner
Richter verbietet Syrerin Kopftuch im Gerichtssaal
Sechs Menschenrechtler müssen in Türkei in Untersuchungshaft
Erneut Kritik an Rettern im Mittelmeer
Bundesregierung unterstützt Yücel bei Klage vor EU-Menschenrechtsgerichtshof
Das sind die neuesten Emojis von Apple