• Nachrichten
  • Sportarten

Chinas U20 spielt ab November gegen Regionalligisten

Chinas U20 spielt ab November gegen Regionalligisten

Chinas U20-Auswahl suchte nach einer Gelegenheit, sich unter Wettkampfbedingungen auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorbereiten zu können. Auch der 1. FC Saarbrücken, der sich zunächst noch Bedenkzeit erbeten hatte, gab am Mittwoch bekannt: "Der FCS hat sich aus sportlichen Gründen dazu entschlossen, ein Freundschaftsspiel gegen die chinesische Olympiaauswahl zu absolvieren. Es war immer nur die Rede von Freundschaftsspielen". Die früheren Bundesligisten treten in der Regionalliga Südwest gegen Stadtallendorf und Völklingen an, man darf diesen Wettbewerb, ohne Gefühle zu verletzen, als eher klein bezeichnen. Waldhof will in dieser Saison wieder aufsteigen, investiert mehr Geld als in den Vorjahren. "Der DFB hat in keinster Weise im Sinn, Geld damit zu verdienen", erklärte Zimmermann. Die Testspiele werden nicht in der Tabelle der Regionalliga auftauchen - Platzverweise, Tore oder Gegentore gegen die Chinesen sollen auf das Ergebnis in der Ligatabelle keinen Einfluss haben.

Allerdings kündigte der Deutsche Fußball-Bund nach einem Treffen mit Vertretern aller 19 Clubs an, seinen umstrittenen Plan nur noch in einer abgespeckten Form umzusetzen und die Spiele gegen die chinesische Olympia-Auswahl erst ab der Rückrunde im November anzusetzen. Während sich 14 Teams an dem Plan beteiligen, lehnten der SV Waldhof, die TuS Koblenz, die Stuttgarter Kickers und die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 ab. "Sechs Mannschaften steigen ab, und nun holt der DFB die chinesische Nationalmannschaft". In einer Erklärung des Vereins heißt es, man wolle die vom DFB gezahlte Antrittsprämie von 15.000 Euro spenden. "Wir möchten das Testspiel nutzen - und zwar dafür, den Fußball in unserer Region zu unterstützen".

Читайте также: MÄRKTE: Taubenhafte Yellen treibt die Kurse an den Börsen

"Grundsätzlich sehen wir diese Erweiterung der spielbetrieblichen Abläufe in der Regionalliga Südwest kritisch", sagte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder. Die Mannschaften der 4. Liga starten am 28. Juli in ihre Spielzeit. In einem Facebook-Statement gaben sich die Fans aber kämpferisch: "Wir, die China U20 Ultras, werden aber keineswegs einknicken und verschwinden".

При любом использовании материалов сайта и дочерних проектов, гиперссылка на обязательна.
«» 2007 - 2018 Copyright.
Автоматизированное извлечение информации сайта запрещено.

Код для вставки в блог

Lassen Sie Ihren Kommentar