• Nachrichten
  • Technik

Champions League weiterhin im Free-TV zu sehen

Champions League weiterhin im Free-TV zu sehen

Auch nach einem Aus der Schweizer Teilnehmer wird die SRG ein Spiel pro Runde live zeigen.

Neben dem Vorwahlrecht hat die SRG auch die Nachverwertungsrechte an allen Mittwochspielen und auch an vielen Dienstagspartien erworben. Die Schweizer Gesellschaft hat mit der Vermarktungsagentur der Uefa eine Vereinbarung für die Fussballsaisons 2018/19 bis 2020/21 abgeschlossen, wie SRG mitteilt.

Die Sender der SRG haben sich erneut die Rechte an der Übertragung der Uefa Champions League und Uefa Europa League gesichert.

EU-Parlament für Aussetzung von Türkei-Beitrittsgesprächen
Die EU-Kommission darf aus Sicht von Europaabgeordneten den politischen Entwicklungen in der Türkei nicht länger nur zusehen. Bei einer Aussetzung der Gespräche würde die Türkei Geld, das sie für Reformen bekommt, nicht mehr erhalten.

Unesco berät über Wiens Weltkulturerbe
Eine Bewegung der Stadt Wien in die richtige Richtung erscheine ihr allerdings mittlerweile "sehr unwahrscheinlich". Im Jahr 2001 war der Wiener Innenstadt seitens der UNESCO das Prädikat "Weltkulturerbe" verliehen worden.

Zeiss soll Nokia zu altem Ruhm verhelfen
Böse Zungen behaupten, das einzig gute an den Lumia-Smartphones mit Windows seien die Kameras mit der Optik von Zeiss gewesen. Davon zeigt auch oder vor allem die nun angekündigte Partnerschaft mit Zeiss.

SRF ist der einzige Free-TV-Sender in Westeuropa, welcher sich die Rechte in der Fussball Königsklasse sichern konnte. Alle übrigen Spiele werden die Sender als Zusammenfassungen oder zeitversetzt in voller Länge zeigen.

Über die finanziellen Rahmenbedingungen haben die Vertragspartner laut Mitteilung Stillschweigen vereinbart. Die Sicherung der Rechte für die SRG habe aber bewiesen, "dass nicht nur Geld alleine zählt", lässt sich Roland Mägerle zitieren. "Wir verfügen jährlich im Schnitt über 51,2 Millionen Franken für alle Sportrechte - neben Fussball also auch für Olympia, Eishockey, Tennis oder Ski alpin sowie viele Sportarten, die weniger im medialen Fokus stehen", so Mägerle weiter. Das gesamte Rechtepaket der SRG umfasst die Nutzung in TV, Radio und Onlinemedien. Das bedeute: Während ein Spiel ausschliesslich bei SRF, RTS und RSI im Free-TV zu sehen sei, könne es Teleclub parallel im Pay-TV ausstrahlen.

Am Donnerstag wird eine Partie der Europa League übertragen.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Amnesty-Direktorin und ein Deutscher in Istanbul festgenommen
RB Leipzig holt Stürmer Augustin von Paris St. Germain
Mehr Studiengänge in Sachsen zulassungsbeschränkt
Russe wirft nach Pleite mit Geld | Schiri-Wirbel in Wimbledon
Mord an Ehepaar vermutlich erste islamistisch motivierte Attacke in Österreich
Lieferando führt Bitcoin-Bezahlung ein
Trump kritisiert Russland für "destabilisierendes Verhalten"
Mini-Comeback: Gottschalk legt "Wetten, dass.?" wieder auf
BGH kippt Urteil im Kölner Raser-Prozess
Lukas Podolski in Japan: Königlicher Empfang in Kobe