• Nachrichten
  • Gesundheit

Audi steigt mit Werksteam in Formel E ein

Audi steigt mit Werksteam in Formel E ein

"Ich bin mir sicher, dass wir diese Erfolgsgeschichte auch in der Formel E fortsetzen werden". Jetzt erfolgt mit der Übernahme des Startplatzes von ABT Sportsline der letzte Schritt zu einem vollständigen Werkseinsatz, der dann unter dem Teamnamen Audi Sport ABT Schaeffler erfolgt.

Audi steigt als erster deutscher Autobauer mit einem eigenen Werksteam in die elektrische Rennserie Formel E ein. Das Allgäuer Team betreut künftig als Einsatzteam die Audi-Rennwagen.

„Wir haben die Formel E in den vergangenen Monaten immer intensiver begleitet – an den Renntagen, bei der Entwicklung des neuen Antriebsstrangs und auch mit zahlreichen Aktionen abseits der Strecke“, sagt Dr.

Krankenhaus in New York will todkrankes Baby aufnehmen
Der Fall hatte international Schlagzeilen gemacht, sogar Papst Franziskus und US-Präsident Donald Trump hatten sich dazu geäußert. Der elf Monate alte Charlie leidet an einer seltenen genetischen Erkrankung, sein Gehirn ist stark geschädigt.

Bundeswehr startet Abzug aus der Türkei - Magazin
Auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt in Incirlik hat am Sonntag der Abzug der Bundeswehr in Richtung Jordanien begonnen. Als erstes wird das Tankflugzeug der deutschen Luftwaffe von Incirlik abgezogen und nach Jordanien verlegt.

Merkel und Trump reden vor G20 eine Stunde lang
Der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan , sprach am Samstag auf einer Pressekonferenz am Ende des G20-Gipfels in Hamburg . Es gelang gar, mehr als 300 Millionen Euro für einen internationalen Fonds für Frauen in Entwicklungsländern zusammenzusammeln.

Die Entscheidung sei "ein deutliches Bekenntnis unserer Marke zur Elektromobilität", sagte Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens laut einer Mitteilung. Gemeinsam mit dem Zulieferer Schaeffler entwickelt Audi gerade den neuen Antriebsstrang für sein Formel-E-Auto.

Bereits seit der Gründung der Formel E arbeitet Audi eng mit dem Abt-Team zusammen. Wir haben Testfahrten in Spanien und in Neuburg mit den neuen Komponenten erfolgreich absolviert und liegen im Zeitplan“, verrät Gass. "Das macht die Details bei der Entwicklung umso entscheidender", meint er. Denn die Formel E steht bei den meisten Herstellern hoch im Kurs, weshalb viele Werke in naher Zukunft die Schlagzahl erhöhen werden. "Wir sind stolz, als eines der Gründungsmitglieder ein Stück Motorsportgeschichte mitgeschrieben zu haben".

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Irishman among four injured during Pamplona bull run
Dramatiker Ferdinand Schmalz bekommt den Bachmann-Preis
Polizei stoppt Anti-G-20-Demo wegen vieler Vermummter
G20: Merkel begrüßt Gipfel-Beschlüsse zum Klima
Tour de France: Rigoberto Uran gewinnt 9. Etappe
FC Köln stellt Modeste für Trainingslager frei - Neue Forderungen des Torjägers?
Wieder Wasserwerfer in Hamburgs Schanzenviertel
Steinmeier macht sich nach G20-Gipfel Bild von Lage in Hamburg
Boris Becker soll Kontrolle über Konten entzogen worden sein
USA bei G20-Gipfel isoliert