• Nachrichten
  • Unterhaltung

Ariana Grande ist Ehrenbürgerin von Manchester

Ariana Grande ist Ehrenbürgerin von Manchester

"Aber nein - stattdessen hat sie, als Künstlerin und Performerin, beschlossen, dass sie nicht wieder auftreten würde, bis sie nach Manchester zurückgekehrt war, um dort aufzutreten", sagte Sir Richard Leese bei der Versammlung, bei der auch Angehörige der Opfer des Terroranschlages anwesend waren. Die Stadtverordneten stimmten jetzt einstimmig dafür, Grande zur ersten Ehrenbürgerin ihrer Stadt zu ernennen. Dadurch hat sie Tausenden Trost gespendet, Millionen für die We-Love-Manchester-Notstiftung mobilisiert und wurde zu deren erster Patronin.

Wann Grande dann offiziell zur Ehrenbürgerin von Manchester ernannt wird, ist noch nicht bekannt. "Ariana Grande verdeutlichte diese Reaktion", erklärte er gegenüber, BBC News'.

Niconico: Erste Media-App für Nintendo Switch im Anmarsch
Somit kann man lediglich hoffen, dass diese früher oder später für die Nintendo Switch zur Verfügung stehen werden. Nun löst Nintendo endlich, zumindest in Japan, ihr Versprechen ein, die Funktionen nachzureichen.

Pfälzer kauft Waffen illegal im Darknet
Er habe sich das Arsenal nach eigenen Angaben angeschafft, um "auf alle Eventualitäten" vorbereitet zu sein, teilte der Zoll mit. Drei Tatverdächtige wurden zunächst festgenommen, sind aber wieder auf freiem Fuß, wie das Zollfahndungsamt Frankfurt mitteilte.

Xiaomi bringt seine Smartphones nach Europa
Durch die Größe des chinesischen Marktes konnte sich das Unternehmen zu einem der weltgrößten Smartphone-Anbieter hocharbeiten. Jetzt greifen die Chinesen auch in Europa an, was die etablierten Hersteller unter enormen Preisdruck setzt.

Am 22. Mai hatte sich ein Selbstmordattentäter nach dem Konzert der US-Sängerin in der Manchester Arena in die Luft gesprengt. Dabei hatte er 22 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt. Ariana Grande hatte daraufhin mehrere Auftritte ihrer Tour abgesagt und das Benefizkonzert "One Love" organisiert. Neben der 23-jährigen Ariana Grande standen auch Popgrößen wie Katy Perry, Justin Bieber, Miley Cyrus und Coldplay auf der Bühne.

Lassen Sie Ihren Kommentar




Aktuelle Nachrichten



Empfohlen

Neue Vorwürfe gegen manipulierte Abgaswerte bei Daimler
Weitere Kritik an entzogenen Akkreditierungen von Journalisten
Diese Stadt ist Blitzhauptstadt 2016
Falcon erste Schweizer Privatbank mit Blockchain Asset Management
Chinas U20 spielt ab November gegen Regionalligisten
Brasiliens ehemaliger Präsident zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt
Liu Xiaobo ist gestorben
Jessica Paszka nackt im Playboy
Tennis: Halep in Wimbledon ausgeschieden - Pliskova neue Nummer eins
Malta beschließt Ehe für alle