• Nachrichten
  • Nationale

Polizisten in Duisburg durch Menschenmenge bedrängt

Polizisten in Duisburg durch Menschenmenge bedrängt

Duisburg. 250 Menschen haben einen Einsatz der Polizei Duisburg behindert.

Duisburg. Polizisten sind in Duisburg bei einer Verkehrskontrolle von einer Menschenmenge bedrängt worden. Wie die Polizei berichtete, wollte eine Funkstreife auf der Reinerstraße ein Verkehrsdelikt ahnden. Ein 37-Jähriger habe die Polizisten dabei mehrfach gestört und die Kontrolle mit seinem Handy gefilmt.

Jetzt strömten zahlreiche Menschen hinzu, versuchten, den 37-Jährigen aus dem Gewahrsam zu befreien.

Читайте также: Nach Nordkorea-Knast: US-Student Otto Warmbier (†22) ist tot

In der Spitze seien etwa 250 Personen am Sonntagabend erschienen, die den Polizeieinsatz störten oder sogar verhindern wollten, teilte das Polizeipräsidium Duisburg am Montag mit. Da sich der Duisburger gegen die Personenkontrolle wehrte, nahmen die Polizisten den Mann fest.

Die Polizei forderte weitere Verstärkung an und setzte Pfefferspray ein. Mehrere von ihnen hätten versucht, den Mann aus dem Gewahrsam zu befreien und die Einsatzkräfte angegriffen. Zwei der Angreifer wurden festgenommen, einer musste jedoch zunächst ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Beamte wurden nicht verletzt.

Auf die Beteiligten kommen nun Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruches, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und anderer Delikte zu, hieß es.

При любом использовании материалов сайта и дочерних проектов, гиперссылка на обязательна.
«» 2007 - 2018 Copyright.
Автоматизированное извлечение информации сайта запрещено.

Код для вставки в блог

Lassen Sie Ihren Kommentar